Flugzeug (Foto: pixabay/Free-Photos)

"Sie haben ihre Kunden zur Bank gemacht"

Renate Wanninger im Gespräch mit Markus Tressel (Die Grünen)   08.07.2020 | 12:15 Uhr

Im Zuge der Corona-Pandemie haben Fluggesellschaften und Reiseveranstalter weltweit Flüge abgesagt und noch nicht allen Kunden die Kosten zurückerstattet. Der saarländische Grünen-Politiker Markus Tressel forderte nun, Kunden nicht weiter hinzuhalten - und notfalls Bußgelder gegen Airlines auszusprechen.

Fluggesellschaften: "Haben ihren Kunden zur Bank gemacht"
Audio [SR 3, Interview: Renate Wanninger / Markus Tressel, 08.07.2020, Länge: 05:23 Min.]
Fluggesellschaften: "Haben ihren Kunden zur Bank gemacht"

Die Rechtslage bei stornierten Flug- und Reisebuchungen sei klar, so der Grünenpolitiker Markus Tressel im SR-Interview. Sowohl nach der EU-Fluggastrechteverordnung und der Pauschalreiserechtlinie müssten die Airlines bei Flügen innerhalb von sieben Tagen, bei Pauschalreisen innerhalb von 14 Tagen die Kosten erstatten.

"Haben sich Geld bei ihren Kunden geliehen"

Dass zu Beginn der Corona-Pandemie eine Kostenerstattung etwas länger dauerte, damit hätte sich noch viele Kunden abfinden können, so Tressel. Nun würden aber immer noch hunderttausende Kundinnen und Kunden auf ihr Geld warten.

Sie würden von den Airlines ohne jede rechtliche Grundlage hingehalten und so zur Bank gemacht, kritisiert Tressel. Denn es gehe hier in der Summe Schätzungen zufolge um rund vier Milliarden Euro.

"Recht endet nicht bei Krisen"

Momentan bleibe Kundinnen und Kunden nur der Weg zum Gericht. Der sei zwar aufgrund der eindeutigen Rechtslage aussichtsreich. Der Rechtsweg könnte aber für die Gerichte aufgrund der hohen Zahl an Forderungen zum Problem werden, mahnt Tressel.

"Es müssen hohe Bußgelder sein"

Alternativ könne das Luftfahrtbundesamt auch Bußgelder gegenüber den Airlines verhängen, um Druck auszuüben. Zumindest die großen Fluggesellschaften müssten das Geld auch aufbringen können. Problematisch seien allerdings kleinere Airlines, die das Geld nicht aufbringen könnten. Auch hier sei der Bund gefragt, fordert Tressel.

Ein Thema in der "Region am Mittag" vom 08.07.2020 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja