Alte Markthalle Merzig (Foto: SR/Simin Sadeghi)

Neue Pläne für die alte Markthalle

Simin Sadeghi   04.02.2020 | 13:44 Uhr

Die alte Markthalle in Merzig ist vielen Bürgern schon lange ein Dorn im Auge. Mitten in der Stadt passiert da seit Jahren eigentlich nichts. Das Gelände wird hauptsächlich als Parkplatz genutzt. Das soll sich bald ändern. Am 4. Februar hat ein Investor seine Pläne für das Gelände vorgestellt. Die Merziger Innenstadt soll damit aufgewertet werden.

Audio

Die alte Markthalle in Merzig soll bald Geschichte sein
Audio [SR 3, Simin Sadeghi, 04.02.2020, Länge: 02:48 Min.]
Die alte Markthalle in Merzig soll bald Geschichte sein

Seit 30 Jahren steht sie nun leer: die alte Markthalle in Merzig. Sie steht direkt gegenüber dem Rathaus und für so manchen Merziger ist sie inzwischen nur noch ein Schandfleck. Doch damit soll bald Schluss sein. Die Markthalle könnte bald Geschichte sein.

Die Pläne der AfP

Die Agentur für Projektmanagement (AfP) aus Merzig hat große Pläne für das Gelände zwischen Rathaus, Schank- und Brauereistraße. Das Werkstattgebäude der ehemaligen Brauerei und die Markthalle sollen abgerissen werden, der Turm jedoch soll stehen bleiben. Auf die so frei werdende Fläche soll ein Gebäude mit Geschäften im Erdgeschoss, drei Etagen mit Büros und darüber noch Wohnungen kommen, Mietwohnungen. So jedenfalls sehen es die Pläne von AfP vor, der seit 2011 bereits das Gelände gehört.

Ein modernes Areal mit Erweiterungspotenzial

Nach den Plänen der Agentur soll das Gelände 2022 ein neues Gesicht haben - durch die neuen Gebäude und durch Begrünung. Das ganze Areal werde dann auch viel luftiger sein, sagt AFP-Geschäftsführer Michael Schamper. Die geplanten Baukosten liegen bei 24 Millionen Euro. Sollte die Nachfrage nach den Geschäften, Büros und Wohnungen entsprechend groß sein, kann sich die Agentur vorstellen, das Areal nach 2020 auch noch weiter zu bebauen. Der Platz dafür wird frei gelassen und solange als Parkplatz genutzt.

Der Stadtrat muss zustimmen

Nun ist auf jeden Fall erst mal der Stadtrat gefragt. Er muss den Plänen des Investors zustimmen. Sollte er zustimmen, kann mit dem Abriss der alten Markthalle schon nach Ostern begonnen werden.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 04.02.2020 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja