Klinik St. Hedwig (Foto: Gemeinde Illingen)

"Keine wohnortnahe Reha-Leistung mehr möglich"

Interview mit dem Neunkircher Landrat Sören Meng   13.01.2021 | 15:03 Uhr

Die Reha-Klinik St. Hedwig in Illingen soll zum Ende des Jahres geschlossen werden. Das hat die Trägergesellschaft mitgeteilt. Dagegen protestieren unter anderem der Illinger Bürgermeister Armin König, CDU, und der SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Petry. Im SR-Interview bezeichnete der Neunkircher Landrat Sören Meng die Schließung als einen Schlag für Illingen und die Region.

"Ein herber Verlust für Illingen"
Audio [SR 3, Interview Renate Wanninger / Sören Meng, 13.01.2021, Länge: 03:36 Min.]
"Ein herber Verlust für Illingen"

Die Schließung der Reha-Klinik war schon vor einigen Jahren im Gespräch. Landrat Meng hatte sich mit den Verantwortlichen der Klinik gesprochen. Damals hieß es, der Standort Illingen werde erhalten. Der Landkreis habe seine Unterstützung angeboten. Nun aber habe ihm die Cusanus Trägergesellschaft Trier, CTT, als Grund die schlechte Bausubstanz der Rehaklinik genannt.

Die Trägergesellschaft wolle nicht mehr investieren, auch wegen des Brandschutzes, sondern die Klinik nach Weiskirchen verlagern. Auch die ambulante Versorgung werde geschlossen. Die CTT habe ihm versichert, dass der überwiegende Teil der Beschäftigten ein Jobangebot in Weiskirchen erhalten wird, sagte Meng. Er hält es für wenig wahrscheinlich, dass das Ruder noch herum gerissen werden kann.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Nachmittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 13.01.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja