Krimitipp (Foto: dpa)

Frank Goldammer: "In Zeiten des Verbrechens. Max Hellers erster Fall“

Ulli Wagner  

Es ist die spannende Vorgeschichte zur Max-Heller-Krimi-Reihe. Sie reicht zurück in die Zeit des ersten Weltkriegs und erzählt von dem jungen, vom Krieg traumatisierten Max Heller und seinem Weg in den Polizeidienst. Unser SR 3-Krimitipp der Woche.

Der Krimitipp auf SR 3 alle zwei Wochen im "Samstagabend" live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr.

Frank Goldammer: "In Zeiten des Verbrechens. Max Hellers erster Fall“
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 03.02.2024, Länge: 05:39 Min.]
Frank Goldammer: "In Zeiten des Verbrechens. Max Hellers erster Fall“

Frank Goldammer
"In Zeiten des Verbrechens. Max Hellers erster Fall“
dtv Verlag
13.07.2023
PB, 446 Seiten
ISBN: 978-3-423-26364-1
Preis: 17 Euro
E-Book: 12,99 Euro
Hörbuch: Bei Der Audio Verlag (DAV) für 20 Euro mit Heikko Deutschmann als Erzähler


Das Fazit

Frank Goldammer gewährt uns mit „In Zeiten des Verbrechens. Max Hellers erster Fall“ Einblicke in Hellers Denken und Fühlen und vermittelt tatsächlich, wie er zu dem wurde, der er ist: vom Fast-Kriminellen erst zum Schutzpolizisten und später zum Kriminalisten, der hartnäckig bleibt, weil er das den Opfern schuldig ist.

Dieser neue Goldammer ist ungewöhnlich und emotional. Dass er eingebettet ist in historische Ereignisse und Debatten, die von denen der Jetzt-Zeit gar nicht so weit entfernt sind, macht ihn umso spannender und eindrücklicher. Sehr zu empfehlen.

Ulli Wagner


Der Autor

Frank Goldammer (Foto: SR/Ulli Wagner)

Frank Goldammer

Frank Goldammer ist Jahrgang 1975, waschechter und überzeugter Dresdner. Der Vater von drei Kindern ist Maler- und Lackierermeister, hatte den Familienbetrieb übernommen und auch dann noch dort gearbeitet, als er mit seinen Romanen um Max Heller schon längst auf den Bestsellerlisten stand.

Neben seinen Kindern war das Schreiben lange Jahre Goldammers liebstes Hobby. Angefangen damit hat er in seinen Zwanzigern. Als sein erster Roman von einem großen Verlag veröffentlicht wurde, war er gerade 40 geworden und hatte tief in den Archiven und in der Geschichte seiner Heimatstadt gewühlt.

Sein Debütroman „Der Angstmann“ spielt in Dresden in den Jahren 44 und 45, also auch in der Zeit der großen Bombardements und des Feuersturms. Damit kletterte er sofort auf die Bestsellerlisten. „Feind des Volkes“, der siebte und bislang letzte Fall für Max Heller spielt in der Zeit bis zum Bau der Mauer im August 1961.

Das Interesse des Lesepublikums an diesem Max Heller und einer Lebensgeschichte blieb groß und nun hat Frank Goldammer mit "In Zeiten des Verbrechens. Max Hellers erster Fall" eine Art „Prequel“ veröffentlicht. Dieser Roman ist die bewegende Vorgeschichte und reicht zurück in die Zeit des ersten Weltkriegs und in ein Deutschland, das in seinen Grundfesten erschüttert war.

Frank Goldammer ist ein Vielschreiber und das längst im Hauptberuf. Neben seinen historischen Kriminalromanen aus Dresden und seiner Reihe um den Kriminal-Dauerdienst Ost hat er auch zahlreiche Geschichten veröffentlicht sowie den satirischen Familien-Roman „Großes Sommertheater“ und „Zwei fremde Leben“, einen beeindruckenden Roman über Zwangsadoptionen in der DDR.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Jede Woche gibt es auf SR 3 einen neuen Krimitipp. Alle Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen und Nachhören.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Alle 14 Tage samstags zwischen 18.00 und 19.00 Uhr in der Sendung "Der Samstagabend" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja