Krimitipp (Foto: dpa)

Markus Heitz: "Der Tannenbaum des Todes"

Ulli Wagner  

Seit mehr als zehn Jahren ist Markus Heitz Mitorganisator von "Böser die Glocken" im Wirtshaus "Zum alten Bahnhof" in Zweibrücken und gibt dort weihnachtliche Krimikurzgeschichten zum Besten. Schön illustriert und mit Menüvorschlägen versehen gibt es genau 24 davon jetzt im Krimiband "Der Tannenbaum des Todes". Unser SR 3 Krimitipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Audio

Krimitipp: "Der Tannenbaum des Todes"
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 07.12.2019, Länge: 04:43 Min.]
Krimitipp: "Der Tannenbaum des Todes"

Markus Heitz
"Der Tannenbaum des Todes"

Verlag: Knaur TB
01. Oktober 2019
TB, 272 Seiten
ISBN: 978-3-426-52434-3
Preis: 10,00 Euro
Ebook: 6,99 Euro


Fazit


Krimigespräch: "Skurril, rabenschwarz, manchmal auch total abstrus"
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 10.12.2019, Länge: 02:52 Min.]
Krimigespräch: "Skurril, rabenschwarz, manchmal auch total abstrus"

Diese 24 Kurzgeschichten und Gedichte stecken voller Vor- und voller Schadenfreude, sind manchmal ein bisschen böse, halten uns einen Spiegel vor in unserer Hektik und Scheinheiligkeit. Und sie klingen wirklich selten böser, die Glocken, als in "Der Tannenbaum des Todes".  Wem der Titel schon suspekt ist, der sollte besser die Finger davon lassen. Wer sich darauf einlässt, erlebt Weihnachten aus einer völlig anderen Perspektive und hat sehr viel Spaß dabei.

Ulli Wagner


Der Autor


Markus Heitz (Foto: MArtin Höhne)

Markus Heitz

Markus Heitz stammt aus Homburg, ist Jahrgang 71, ging aufs Johanneum und in Bexbach bei den Bund. Er hat erst auf Lehramt Germanistik und Geschichte studiert, dann aber mit Magister abgeschlossen. Bevor er sich als  Autor einen Namen machte, hat Markus Heitz als freier Journalist für die Saarbrücker Zeitung geschrieben.

2002 erschien sein erster Roman "Die dunkle Zeit 1 – Schatten über Ulldart" und dafür gab es gleich den Deutschen Phanstastik-Preis in der Kategorie Bestes Roman-Debut National.

2003 schon kam mit "Die Zwerge" der Durchbruch und seither arbeitet Markus Heitz als freier Autor und Schriftsteller. Der Homburger ist ein Workaholic und ein sehr vielseitiges Talent, die Liste seiner Veröffentlichungen ist sehr lang. Er hat unzählige Phantastikbücher um Ulldart, die Zwerge und Wedora geschrieben, hat auch einige Krimis und Kurzgeschichten veröffentlicht sowie das Libretto zu "Timm Taler – das Musical". 2016 hat sein Verlag Knaur ein eigenes Phanstatik-Label gegründet mit Markus Heitz als Spitzenautor. Der gebürtige Saarländer hat in Leipzig so etwas wie seine zweite Heimat gefunden, engagiert sich aber immer noch in vielen Bereichen im Saarland, zum Beispiel im Pop-Rat oder auch bei der FARK. Und seit mehr als zehn Jahren organisiert Markus Heitz in der Adventszeit zusammen mit Nancy und Willi Horster die Veranstaltung "Böser die Glocken" im Wirtshaus "Zum alten Bahnhof" in Zweibrücken. Die einen steuern drei Gänge bei und Markus Heitz drei Kurzgeschichten. Und weil diese Veranstaltung immer so schnell ausverkauft ist, gibt es diese Geschichten jetzt aufgehübscht mit schönen Zeichnungen und mit Menüvorschlägen angereichert als das Buch "Der Tannenbaum des Todes".

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Die Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja