Weihnachtsfeier (Foto: dpa)

Weihnachtsfeier

  09.12.2019 | 10:40 Uhr

Weinachtsfeiern sind ein Phänomen. Einen launigen Abend lang liegen sich Menschen in den Armen, die im Alltag gar nicht genug Abstand voneinander halten können...

Durchschnittlich 25 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland sind mit ihrem Chef per Du. Es gibt nur eine Zeit im Jahr, in der diese Zahl rapide ansteigt: im Monat Dezember. Dem Monat der Weihnachtsfeiern, in dem zumindest für einen launigen Abend viele der ansonsten undurchdringbaren Mauern des Vorgesetzten-Untergebenen-Verhältnisses mit einem Schlag eingerissen werden. Da liegen sich Menschen in den Armen, die sich normalerweise zwischen Kopierer und Teeküche gar nicht weit genug aus dem Weg gehen können.

Im Rahmen von Weihnachtsfeiern, in der Zeit der Liebe, werden auch Freundschaften mit Menschen begründet, die man am liebsten schon an Silvester mit ner Rakete wieder zum Mond schießen möchte. Aber für diesen einen Abend kommt man sich näher - nicht selten, wenn man den Statistiken glauben darf, auch etwas sehr nah, also... so richtig nah.

Sagen Sie jetzt nicht, damit es bei ihnen soweit kommen könnte, müssten Sie erst das Unternehmen wechseln, um überhaupt einen passenden Einandernäherkommer zu finden. Auch dies scheint bei Weihnachtsfeiern oft kein Kriterium zu sein.

Sehr beliebt ist ja das "Sich-den-anderen-mit Glüchwein-Schönsaufen". Das macht vieles leichter und lässt das Betriebsklima für diesen einen Abend erstaunlich harmonisch daherkommen.

Richtig spaßig wird es, wenn sich die Organisatoren der Feier auch noch zu einem kleinen Programm entschlossen haben. Wenn also der Chef der Bilanzbuchhaltung - von Natur aus ja schon immer so ein komischer Kerl - im roten Umhang und mit Rute ausgestattet, den Nikolaus gibt und dabei auch nicht mit ordentlichen Rügen auf die Chefetage geizt. Da klatschen und jauchzen dann alle vor Amusement, jedoch nicht, ohne aus den Augenwinkeln die Reaktion des Chefs abzupassen. "Ah, was der so doll is." Der lacht sogar mit und gibt sich ganz Mitarbeiter-nah.

Oder wenn sich die Organisatoren überlegt haben, ein Krippenspiel mit Kollegen zu inszenieren. Wenn man also den Chef und seinen Geschäftsführer als Ochs und Esel verkleidet und die Sekretärin mit dem Telefonisten durch die Gaststätte zieht, auf der Suche nach einem Quartier für die Nacht, um dort den Lagermeister Müller zur Welt zu bringen.

Michael Friemel


Die Friemeleien im Podcast

Michael Friemels "Friemeleien"
Mit dem SR 3-Podcast können Sie zeitversetzt Michael Friemels ganz spezielle Gedanken über Gott und die Welt am Computer oder auf dem MP3-Player anhören. Alle Friemeleien zum Anhören an Rechner finden Sie hier.

http://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml

Die Friemeleien: Immer montags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja