Eine Szene aus "Soul of a Beast" von Lorenz Merz (Foto: Pressefoto: Filmfestival Max Ophüls Preis)

"Bulldog" und "Soul of a Beast"

Zwei Kurzrezensionen

Roswitha Böhm. Onlinefassung: Rick Reitler   19.01.2022 | 17:15 Uhr

Was bedeutet es, schon als Teenager die Verantwortung für einen anderen Menschen übernehmen zu müssen - zum Beispiel nach einer ungeplanten Schwangerschaft? Zwei Spielfilme im Rennen um den Max Ophüls Preis 2022 setzen sich mit dem Thema "Junge Elterschaft" auseinander: "Bulldog" von André Szardenings und "Soul of a Beast" von Lorenz Merz.

SR-Reporterin Roswitha Böhm stellt die Filme vor.


Thema "Junge Elternschaft" im Spielfilm-Wettbewerb
Audio [SR 2, Roswitha Böhm, 19.01.2022, Länge: 03:46 Min.]
Thema "Junge Elternschaft" im Spielfilm-Wettbewerb


Bulldog
Deutschland, Spanien 2021, ca. 95 Min.
Regie: André Szardenings (Uraufführung)


Soul of a Beast
Schweiz 2021, ca. 110 Min.
Regie: Lorenz Merz (deutsche Erstaufführung)


Mehr zum Thema:

Junge Elternschaft – ein Thema der Wettbewerbsbeiträge
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 19.01.2022, Länge: 05:07 Min.]
Junge Elternschaft – ein Thema der Wettbewerbsbeiträge


Der Spielfilmwettbewerb
Zehn Filmkandidaten am Start
Beim Festival 2022 gingen nur zehn Spielfilme ins Rennen. Den Hauptpreis gewann "Moneyboys" von Regisseur C.B. Yi. Ein Überblick über die Wettbewerbsfilme.


Weitere Informationen zum Festival 2022:

16. bis 26. Januar 2022
Das Filmfestival Max Ophüls Preis 2022
Die 43. Ausgabe das Filmfestivals Max Ophüls Preis findet vom 16. bis 26. Januar 2022 in und um Saarbrücken statt - wegen Corona setzt das Team diesmal auf eine hybride Form und deutlich mehr Festivaltage. Ein Dossier.


Hintergrund

Das Filmfestival Max Ophüls Preis gilt als wichtigstes Festival für den jungen deutschsprachigen Film und steht für die Entdeckung junger Talente aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 19.01.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Szene aus "Soul of a Beast" von Lorenz Merz (Pressefoto: Filmfestival Max Ophüls Preis).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja