Jean-Paul Dubois: "Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise"

Jean Paul Dubois mit "Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise"

Literatur im Gespräch

mit Tilla Fuchs  

Sendung: Mittwoch 21.10.2020 19.15 bis 20:00 Uhr

Mitschnitt vom 20. Internationalen Literaturfestival Berlin (ILB) am 15. September 2020

Warum Paul Hansen im Gefängnis von Montréal einsitzt, erfahren wir erst ganz am Ende des Romans. Zunächst folgen wir dem Sohn eines dänischen Pastors und einer Kinobesitzerin zurück in seine Kindheit und Jugend in Toulouse, wo er zwischen zwei Sprachen und Welten aufwächst: der seiner avantgardistischen, atheistischen Mutter und der seines puritanischen Vaters.

Barnaby Metschurat im SR-Studio (Foto: Benjamin Morris)
Es liest Barnaby Metschurat (Foto: Benjamin Morris)

Nach der Trennung der Eltern zieht er mit seinem Vater nach Kanada und findet schließlich in Montréal einen Job als Hausmeister eines großen Gebäudekomplexes. Doch Paul Hansen ist mehr als nur ein Hausmeister: er ist der Ansprechpartner für die alternden Bewohner, die Seele des Hauses. Und er lehnt sich im entscheidenden Moment gegen eine große Ungerechtigkeit auf.

Der Autor:

Jean-Paul Dubois, *1950 in Toulouse, studierte Soziologie und arbeitete zunächst als Sportreporter für verschiedene Tageszeitungen. Später berichtete er für den "Nouvel Observateur" aus den USA. Er hat über zwanzig Romane veröffentlicht und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Prix Femina und für "Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise" mit dem Prix Goncourt 2019.


Literatur im Gespräch ist auch nachhörbar auf SR2.de.


Vorschau

28. Oktober: Das Magazin

4. November: Roman Ehrlich zu "Malé"

11. November: Das Magazin

18. November: Klaas Huizing zu "Das Testament der Kühe"


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-ModeratorInnen sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch.

alle 14 Tage im Wechsel mit:

Literatur im Gespräch – Das Magazin

Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema in unserem Magazin. Dabei nehmen wir auch die regionale Szene in den Fokus. In jeder Sendung empfehlen wir außerdem ein aktuelles Hörbuch im SR 2-HörbuchTipp.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja