Annie Ernaux - „Rückkehr in Bildern“

„Rückkehr in Bildern“ - Annie Ernaux

 

Dreimal war die designierte Literaturnobelpreisträgerin Annie Ernaux zu Gast in Saarbrücken, 1989, 1992 und zuletzt 2019 gemeinsam mit ihrer deutschen Übersetzerin Sonja Finck.

Die beiden Frauen lasen aus Annie Ernaux‘ Werk, das sich um Erinnerung dreht: als unerbittliche „Ethnologin ihrer selbst“ erforscht die französische Autorin (*1940) ihre Biographie und transformiert ihre Erfahrungen in Allgemeingültiges, die Auseinandersetzung mit Vater und Mutter, eine bestimmte Zeit oder Tabuthemen wie Abtreibung oder Vergewaltigung.

1992 kam Annie Ernaux auf Einladung des damaligen Direktors des Institut Français, Alain Lance, nach Saarbrücken, zu einem besonderen Experiment. Bei dieser Gelegenheit bat sie Ralph Schock, damals SR-Literaturredakteur, um einen Text über Saarbrücken, den Ernaux einige Jahre später schickte. Seither wartete er in einem Karton auf seine Veröffentlichung.

Tilla Fuchs hat ihn übersetzt und eingesprochen.


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-ModeratorInnen sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch.

alle 14 Tage im Wechsel mit:

Literatur im Gespräch – Das Magazin

Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema in unserem Magazin. Dabei nehmen wir auch die regionale Szene in den Fokus. In jeder Sendung empfehlen wir außerdem ein aktuelles Hörbuch im SR 2-HörbuchTipp.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja