Ein Stapel Zeitungen (Foto: pixabay (CC0))

Mehr Lebenserfahrung und Bürgernähe

Welche Art von JournalistInnen brauchen wir?

Foto: Pixabay/CC0  

Sendung: Freitag 22.02.2019 19.15 bis 20.00 Uhr

Auf den Punkt: Medienquartett

Seit der Digitalisierung wandelt sich das Berufsbild des Journalisten. Er ist nicht mehr alleiniger Hüter und Hersteller von Informationen. Jeder kann inzwischen via Internet zum Publizisten werden. Die digitale Überversorgung mit Inhalten korrespondiert mit einem wachsenden Vertrauensverlust in die „traditionellen“ Medien – und das in einer Welt, die immer komplizierter zu werden scheint.

Welche Fähigkeiten und welche Lebenserfahrung brauchen Journalisten in dieser Umbruchphase? Ist der Journalistennachwuchs auf die neuen Herausforderungen technischer wie inhaltlicher Art ausreichend vorbereitet? Brauchen wir mehr Diversität in den Medien und andere Formen der Ausbildung?

Es diskutieren:

  • Henriette Löwisch, Leiterin der Deutschen Journalistenschule München
  • Dr. Wiebke Loosen, Professorin am Fachgebiet Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Hamburg
  • Frank A. Meyer, Schweizer Publizist
  • Michael Obert, Freier Journalist und Buchautor, Gründer der Reporter-Akademie Berlin

Am Mikrofon: Christian Floto


Diskurs

Freitags von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Diskurs – das ist ein Beitrag zur Gesprächs- und Debattenkultur. Die Sendung bietet Aufzeichnungen von Diskussionsrunden im Studio, Veranstaltungen, die SR 2 KulturRadio mit seinen Medienpartnern gemeinsam durchführt sowie verschiedene andere Formate wie:

Die SR-eigenen Produktionen stellen wir zeitnah per Podcast online.


Kontakt

Redaktion: Barbara Renno
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer
E-Mail: diskurs@sr.de

Artikel mit anderen teilen