US Dollar  (Foto: pixabay/geralt)

Der schöne Schein

In Washington DC steht die größte Geldfabrik der USA

Von Anja Steinbuch und Michael Marek  

Sendung: Samstag 20.07.2019 17.30 bis 18.00 Uhr

Nur einen Katzensprung vom Weißen Haus entfernt liegt die größte Geldfabrik der Vereinigten Staaten: das Bureau of Engraving and Printing (BEP). So lautet der offizielle Name der US-amerikanischen Notendruckerei. Hier entsteht das Bargeld; hier rollen etwa 560 Millionen Dollar täglich vom Band.

Anja Steinbuch und Michael Marek erhielten die Genehmigung, das BEP unter die Lupe zu nehmen und mit Angestellten und Historikern zu sprechen.

Dabei erfuhren sie unter anderem, dass Dollarpapier aus alten Blue Jeans hergestellt wird, welche Sicherheitsvorkehrungen es gibt und was mit alten Dollarnoten passiert. (SR)


Die Reportage

Im langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags 17.30 - 18.00 Uhr
(ca. 9 mal im Jahr als ARD radio feature von 17.04 - 18.00 Uhr)

Die Reportage: Dokumentation und Hintergrund, authentisch, informativ, gründlich recherchiert - von profilierten Journalisten, insbesondere den ARD-Auslandskorrespondenten.

Kontakt: feature@sr.de

Redaktion: Michael ThieserJochen Marmit, Katrin Aue

Artikel mit anderen teilen