Gitarrensaiten (Foto: SR)

Joaquín Rodrigo: Concierto de Aranjuez

Das starke Stück im SR 2-Klassiker

Von Detlef Krenge  

50 Kilometer südlich von Madrid liegt die Stadt Aranjuez, die den spanischen Königen einst als Sommerresidenz diente. Der Spanier Joaquín Rodrigo widmete diesem Ort eine musikalische Hommage. Detlef Krenge stellt dieses "starke Stück" im Gespräch mit Tonio Kreusch vor.

Sendung: Samstag 12.09.2020 10.20 Uhr

Es ist eines der populärsten Konzerte der Musikgeschichte. Der zweite Satz darf als echter Gassenhauer bezeichnet werden. Aber nur wenige wissen, dass dieses Konzert eigentlich für so ein Randinstrument wie die Gitarre komponiert wurde.

"Man kann ins Wirtshaus gehen oder in den Zirkus, also wenn dort irgendwo mal spanische Atmosphäre geschaffen werden soll, hört man eigentlich die Melodie des zweiten Satzes dieses Konzerts", sagt Johannes Tonio Kreusch, Konzert-Gitarrist und Dozent für Gitarre an der Musikhochschule München.

Gefühlvolle Musik eines blinden Komponisten

Nach einer tragischen Diphterieerkrankung erblindete Rodrigo im Alter von drei Jahren nahezu vollständig. Vielleicht ein Grund, warum ihm eine besonders tiefe und große Innenwelt offenbar wurde. Das Concierto de Aranjuez entstand in stürmischen Zeiten: 1938 stand die Welt vor dem Zweiten Weltkrieg, und der Spanische Bürgerkrieg vertrieb den Komponisten aus seiner Heimat. "Er musste sogar sein Klavier verkaufen", weiß Kreusch zu berichten.

Finanzielle Not war für Rodrigo und seine Frau, die sich ins Exil nach Deutschland flüchteten, an der Tagesordnung. Hinzu kommt der Tod des Sohnes bei der Geburt. Doch in Rodrigos Musik zeigt sich trotz allem eine optimistische Grundhaltung, die er sich Zeit seines Lebens bewahrte.


Live auf SR 2 KulturRadio zu hören:

Mittwoch, 16. September 2020, 20.05 - 22.00 Uhr
ARD-Preisträger*innen musizieren mit dem Münchner Rundfunkorchester

1) Jacques Ibert, Fagottkonzert mit Sophie Dartigalongue und RO von 2013
2) Joaquín Rodrigo, Concierto de Aranjuez mit Davide Giovanni Tomasi und RO von 2017
3) Felix Mendelssohn, Konzert für zwei Klaviere mit Sarah und Susan Wang und RO von 2010
4) Béla Bartók, Streichquartett Nr.3 mit dem Ebène Quartett von 2004
5) Johann Nepomuk Hummel, Trompetenkonzert mit Celestin Guerin und RO von 2018


Das "Starke Stück" im Klassiker

Samstags um 10.20 Uhr in SR 2-Der Vormittag
(Wh. sonntags gegen 16.20 Uhr in SR 2-Canapé)

Der "Klassiker" ist ein besonderes Musikstück oder ein längerer Auszug aus einem bedeutenden Werk der Musikgeschichte – von Johann Sebastian Bach bis Igor Strawinsky.

An jedem Samstag übernehmen wir ein "Starkes Stück" von BR Klassik für diesen "Klassiker". Diese ausgewählten Werke werden in Zusammenarbeit und in Gesprächen mit großen Interpreten der Klassik vorgestellt, ergänzt durch zahlreiche Informationen und Anekdoten.

Das "Starke Stück" wird jeden Samstag zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für sieben Tage.

Kontakt: sr2@sr-online.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja