SR 1 Logo (Foto: SR 1)

SR 1 steigert erneut seinen Marktanteil

  27.03.2019 | 12:31 Uhr

Der Saarländische Rundfunk baut seine Marktführerschaft in der saarländischen Radiobranche erneut deutlich aus. Der Marktanteil steigt auf 56,1 Prozent (Montag – Freitag). Das ist der beste Wert seit mehr als zehn Jahren. Das geht aus der heute veröffentlichten Media Analyse (ma) 2019 Audio I hervor.

SR 1 steigert zum wiederholten Male seinen Marktanteil, jetzt auf 21,1 Prozent (Montag – Freitag). SR 3 Saarlandwelle ist mit 28,0 Prozent weiter Marktführer im Saarland. SR 2 KulturRadio mit 2,1 Prozent und UNSERDING mit 5,4 Prozent bleiben auf ihrem hohen Niveau. Mit seinen Marktanteil Montag – Sonntag übernimmt SR 3 Saarlandwelle Platz Eins unter allen ARD-Hörfunkprogrammen.

Prof. Thomas Kleist, Intendant des Saarländischen Rundfunks (Foto: SR)

Der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Professor Thomas Kleist, sagte: „Ich freue mich über den erneuten Zuwachs bei SR 1 und den weiteren Ausbau der Marktführerschaft der SR-Wellen insgesamt. Die Zahlen beweisen, wie sehr die SR-Hörfunkprogramme Teil der Lebenswelt ihrer Hörerinnen und Hörer sind.“

Auch im ARD-Vergleich (Tagesreichweite Montag – Freitag im eigenen Sendegebiet) kann der SR Erfolge verbuchen: SR 1 erreicht den dritten Platz unter den Pop-Wellen, UNSERDING den dritten Platz unter den Jungen Angeboten und SR 2 KulturRadio den vierten Platz unter den Kulturwellen.

Insgesamt bleibt die Radionutzung im Saarland auf hohem Niveau stabil: Werktäglich schalten 703.000 Saarländerinnen und Saarländer ihr Radio ein und hören dabei durchschnittlich rund vier Stunden pro Tag ihre Lieblingssender.

Die ma Audio verknüpft drei Studien – die bisherige ma Radio, die technische Messung der ma IP Audio sowie eine eigens erhobene Online-Tagebuchstudie:

• Die ma Radio basiert auf einer repräsentativen Befragung von knapp 70.000 Personen der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren und ermittelt die Radionutzung für alle Sender und alle Verbreitungswege (UKW, DAB+, Internet) gleichermaßen.

• Die ma IP Audio erfasst per Logfile-basierter Messung gezielt die Nutzung von Online-Audio-Angeboten und Musik-Streaming-Diensten.

• Die Online-Tagebuchstudie liefert die dafür notwendigen demografischen Informationen, welche Personen über welche Geräte welche Angebote hören.

Für die ma 2019 Audio I wurden bundesweit 68.281 Interviews von vier (Herbstwelle 2018: drei) Marktforschungsinstituten durchgeführt. Es gab zwei Befragungswellen, vom 10. Dezember 2017 bis 25. März 2018 und vom 2. September bis 8. Dezember 2018. Im Saarland wurden 2.045 Personen ab 14 Jahren befragt.

Radionutzung weiter auf hohem Niveau
Die Radionutzung im Saarland bleibt auf hohem Niveau stabil: Werktäglich schalten 79,7 Prozent der Saarländerinnen und Saarländer ihr Radio ein und hören dabei durchschnittlich fast vier Stunden pro Tag ihre Lieblingssender.

Die ma Audio verknüpft drei Studien: die bisherige ma Radio, die technische Messung der ma IP Audio sowie eine eigens erhobene Online-Tagebuchstudie:

• Die ma Radio basiert auf einer repräsentativen Befragung von knapp 70.000 Personen der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren und ermittelt die Radionutzung für alle Sender und alle Verbreitungswege (UKW, DAB+, Internet) gleichermaßen.
• Die ma IP Audio erfasst per Logfile-basierter Messung gezielt die Nutzung von Online-Audio-Angeboten und Musik-Streaming-Diensten.
• Die Online-Tagebuchstudie liefert die dafür notwendigen demografischen Informationen, welche Personen über welche Geräte welche Angebote hören.

Für die ma 2018 Audio II wurden bundesweit 68.503 Interviews von vier Marktforschungsinstituten durchgeführt. Es gab zwei Befragungswellen, vom 3. September bis 9. Dezember 2017 und vom 10. Dezember 2017 bis 25. März 2018. Im Saarland wurden 2.057 Personen ab 14 Jahren befragt.

Artikel mit anderen teilen