Verkehrszeichen "Achtung Baustelle" (Foto: Pixabay/mabel_amber)

Umleitung durchs Wohngebiet bringt Ärger

mit Informationen von Steffani Balle   10.07.2019 | 12:52 Uhr

Sommerferienzeit heißt auch Baustellenzeit. Überall im Saarland werden Straßen saniert, Baustellen und Umleitungen sind an der Tagesordnung. In Wallerfangen gibt es nun Ärger wegen einer Umleitung: Dort ist die Hauptstraße wegen Kanal-Sanierung gesperrt und die Umleitung führt ausgerechnet durch ein verkehrsberuhigtes Wohngebiet.

Statt verkehrsberuhigter Zone nun dies: Um die 3700 Autos fahren jetzt täglich durch das Neubaugebiet "Vorderst Seitert" in Wallerfangen. Schuld daran ist eine Umleitung, die aufgrund der Sanierung der Hauptstraße eingerichtet wurde. Und das kommt nicht zum ersten, sondern bereits zum dritten Mal vor.

In dem Gebiet wohnen vor allem junge Familien, und spielende Kinder auf der Straße sind dort keine Seltenheit. Doch die derzeitige extrem hohe Verkehrsbelastung ist den Anwohnern einfach zu viel. Die Gemeinde blockt allerdings ab: Es gebe keine Alternative und außerdem gingen die Bauarbeiten in der Hauptstraße zügig voran.

Umleitung durchs Wohngebiet sorgt für Ärger
Audio [SR 1, Steffani Balle, 10.07.2019, Länge: 01:36 Min.]
Umleitung durchs Wohngebiet sorgt für Ärger
Überall im Saarland werden Straßen saniert, Baustellen und Umleitungen sind an der Tagesordnung. Die Sommerferien werden für solche Arbeiten ja immer gerne genutzt. Ärger wegen einer Umleitung gibt es derzeit in Wallerfangen: Dort ist die Hauptstraße wegen Kanalsanierung gesperrt und die Umleitung führt ausgerechnet durch ein Wohngebiet, das eigentlich eine verkehrsberuhigte Zone ist. SR-Reporterin Steffani Balle hat sich mit genervten Anwohnern getroffen.


Auch Thema auf SR 1 am 10.07.2019 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen