Tierpfleger Dirk Backes und Elefant Kirsty (Foto: SR / Uwe Jäger)

Elefantendame Kirsty soll Gesellschaft bekommen

  18.06.2020 | 15:52 Uhr

Vor rund zwei Monaten musste im Neunkircher Zoo Elefantendame "Rani" eingeschläfert werden. Seitdem lebt ihre Mitbewohnerin Kirsty alleine im Gehege. Doch sie könnte schon bald Gesellschaft von zwei neuen Elefantenkühen bekommen.

Elefanten sind Herdentiere. Deshalb fühlt sich Elefantendame 'Kirsty' im Neunkircher Zoo sehr alleine, seit ihre 'Freundin' Rani tot ist. Die Tierpfleger tun zwar ihr Bestes, doch die Gesellschaft von Artgenossen können sie natürlich nicht ersetzen.

Doch sie muss nicht mehr allzu lange trauern. Denn zwei Elefantendamen, Hoa und Gin aus dem Leipziger Zoo, sollen bald nach Neunkirchen kommen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Aber damit es Kirsty und ihre neuen Gesellschafterinnen gemütlich haben, wird das Elefantenhaus bis dahin noch ein wenig aufgemöbelt.

Elefant Kirsty soll Gesellschaft bekommen
Audio
Elefant Kirsty soll Gesellschaft bekommen
SR 1 Reporter Uwe Jäger hat Kirsty und ihren Pfleger schon in aller Frühe besucht, um sich nach dem aktuellen Stand zu erkundigen.


Auch Thema auf SR 1 am 18.06.2020 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja