Logo: ARD Themenwoche Stadt. Land. Wandel. (Foto: ARD)

Stadt.Land.Wandel – Wo ist die Zukunft zu Hause?

Die ARD Themenwoche 2021 auf SR 1

 

Vom 7. bis 13. November 2021 beschäftigt sich die ARD in all ihren Programmen und auch online mit den Veränderungen unserer Lebensräume und was dieser Wandel für unsere Zukunft bedeutet. Auch auf SR 1 gehen wir diesen Fragen nach.

Unsere Welt steckt im Umbruch. Zahlreiche Landstriche in Deutschland sehen sich unterschiedlichsten Herausforderungen gegenüber: Ganze Wirtschaftszweige brechen weg, junge Menschen verlassen die strukturschwache Heimat, der Wohnraum in den Städten wird zum Spekulationsobjekt, der Klimawandel beeinflusst ganze Erwerbszweige und vieles mehr. Dörfer, Städte und Regionen sind gezwungen, umzudenken und neue Wege zu gehen.

Unter dem Motto "Stadt.Land.Wandel – Wo ist die Zukunft zuhause?" beschäftigt sich die 16. ARD-Themenwoche vom 7. bis 13. November 2021 intensiv mit der Entwicklung unserer Lebensräume und der Frage: Wie lassen sich - in den Städten, auf dem Land, in prosperierenden wie in strukturschwachen Regionen - gleichwertige Lebensverhältnisse schaffen, damit die Transformation in ein zukunftsfähiges Land gelingt?

Die ARD Themenwoche auf SR 1

In Urweiler ist was los

Junge Leute interessieren sich nicht mehr fürs Dorfleben! - Diesen Satz hört man oft. Doch in Urweiler stimmt er auf keinen Fall. Denn dort wurde in diesem Sommer der Verein UR e.V. gegründet, um dem ganzen Dorf mit spaßigen Aktionen wieder mehr Schwung zu verleihen.

Und alle von Jung bis Alt haben Spaß daran. Fünf Freunde bilden das Kernteam des Vereins. Sie sind im Ort auch schon länger aktiv. Seit mehreren Jahren veranstalten sie zum Beispiel bereits einmal im Jahr ein großes Flunkyball-Turnier in Urweiler - ein sportliches Trinkspiel für den guten Zweck. Dafür kann sich das ganze Dorf begeistern.

In Urweiler ist was los
Audio
In Urweiler ist was los
SR 1 Reporterin Lisa Krauser hat sich das alles genauer erklären lassen.


Comedy: Stadt vs. Dorf - So wird Party gefeiert

Hippe Partys, krasse Locations und ein topgestyltes Outfit - das gehört in der Stadt zum Feiern dazu. Auf dem Dorf geht es da ein bisschen anders zu. Aber hört selbst...:

So wird Party gefeiert - in der Stadt und auf dem Dorf
Comedy
So wird Party gefeiert - in der Stadt und auf dem Dorf


Aus Amsterdam aufs LandGut Girtenmühle in Britten

Vor fünf Jahren haben sich zwei Holländer einen Lebenstraum erfüllt und den Campingplatz "Girtenmühle" in Britten übernommen. Für ihre neuen Aufgaben auf dem Land mussten sie ihr Stadtleben in Amsterdam hinter sich lassen. Das war aber kein Problem für sie.

Zu stressig sei das Leben in Amsterdam gewesen, erzählt Gidi van de Belt - "zu viele Leute und die Touristen werden jedes Jahr mehr." Auch die Hektik und seine Jobs in seiner Heimatstadt hatten van de Belt belastet. Das Leben in der Natur hingegen sei gut für seine Seele, sagt er. Auch die Arbeit auf dem Land bereite ihm Freude - mit seinem Partner Vincent Rentenaar und mit den Gästen, die das LandGut Girtenmühle besuchen.

Heimweh kennen sie nicht. Häufig bekommen die beiden Wahlsaarländer auch Besuch aus der Heimat. Von Holländern, die der Stadt für einen Moment entfliehen möchten. Auf dem Campingplatz an der Girtenmühle funktioniert das sehr gut.

Von der Großstadt aufs Land
Audio
Von der Großstadt aufs Land


Leben in der Stadt - Leben auf dem Land

Was denken die Menschen im Saarland über das Leben in der Stadt, was über das Leben auf dem Land? SR-Reporterin Lisa Krauser hat nachgefragt:

Leben in der Stadt, das ist doch...
Audio
Leben in der Stadt, das ist doch...

Leben auf dem Land, das ist doch...
Audio
Leben auf dem Land, das ist doch...


TV-Tipp: Nuhr im Wandel

11.11.2021 - 22.50 Uhr - im Ersten

Gestern noch wollten alle in die Stadt, heute wollen alle aufs Land - weil man in der Stadt nur noch zu Fuß vorwärtskommt, während draußen jeder Heuhaufen Glasfaseranschluss hat. Früher galt das Landei als verknöcherter Fortschrittsfeind, während die Städter ihre eigene Weltoffenheit feierten.

Die Lebenswirklichkeiten sind im Wandel. Doch wohin kann der Wandel uns führen? Auf diese und andere Fragen hat Dieter Nuhr vermutlich nicht die eine Antwort, aber der Weg dahin ist garantiert mit Humor gepflastert. 

Nuhr im Wandel
in der Reihe 'Nuhr im Ersten'


Strukturwandel in Dillingen am Beispiel Pyrum

11.11.2021 - 22.15 Uhr - tagesthemen - im Ersten

Unsere Arbeitswelt verändert sich. Auch zum Positiven. Das Unternehmen Pyrum in Dillingen zum Beispiel hat mit einer innovativen Idee viele neue Arbeitsplätze geschaffen. Mit einem besonderen nachhaltigen Verfahren werden aus Altreifen wieder Rohstoffe gewonnen. Ein Unternehmen mit großem Potential. Das hat auch BASF erkannt und bereits 16 Millionen Euro in Pyrum investiert. Zusammen will man europaweit in den kommenden Jahren mehr als zehn weitere Anlagen bauen.

    Strukturwandel in Dillingen am Beispiel Pyrum

Mehr zum Thema auch in den tagesthemen in der Rubrik 'MITTENDRIN'


Das Arbeitswege-Duell

10.11.2021 Dein Morgen im Saarland

Auf dem Land leben und in der Stadt arbeiten - geht das ohne Auto? Wie gut ist das Land an die Stadt angebunden? Das haben SR 1 Moderatorin Jessica Ziegler und ihr Kollege Marc-André Kruppa getestet und sind gegeneinander angetreten:

Jessica Ziegler / Marc-André Kruppa (Foto: SR 1 / Christoph Stein)

Jessica fuhr von ihrem Zuhause in Schwalbach aus mit dem ÖPNV zum Funkhaus; Marc-André nahm für die gleiche Strecke das Auto.

Das Ergebnis: Marc-André hat es als Erster auf den Halberg geschafft. Er war mit dem Auto zwar schneller als Jessica, aber ganz entspannt war seine Fahrt trotzdem nicht. Vor allem kurz vor Saarbrücken und in der Innenstadt lief der Verkehr eher zäh und er brauchte viel Zeit.

Jessica kam mit 20 Minuten Verspätung an, weil sie ihren Bus verpasst hat. Insgesamt war sie aber mit ihrer Fahrt mit dem ÖPNV zufrieden.

Arbeitswege-Duell zum Funkhaus Halberg
Audio [SR 1, Jessica Ziegler, Marc-André Kruppa / Christian Balser, 10.11.2021, Länge: 05:06 Min.]
Arbeitswege-Duell zum Funkhaus Halberg


Vertical Farming

Laut UNO könnten bis 2050 etwa 9,7 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Sie alle müssen ernährt werden. Dafür sind unter anderem bessere Anbaumethoden notwendig. Eine, die wenig Platz braucht, heißt "Vertical Farming", also vertikale Landwirtschaft. Auf dem Gründer-Campus der Universität des Saarlandes bauen drei junge Saarbrücker eine solche vertikale Farm auf.

Forschungsprojekt
"Vertical Farming" auf dem Gründer-Campus Saarbrücken
SR-Reporterin Lisa Krauser hat sich das Start-Up "Beleaf Farming" näher angeschaut.


TV Tipp: Wissen vor acht - Erde

Mo - Fr 19:45 Uhr im Ersten

Eckart von Hirschhausen hat Klimaschutz zu seinem Herzensprojekt gemacht. Bei „Wissen vor acht – Erde“ präsentiert er bis Freitag jeden Abend um 19.45 Uhr im Ersten seine Sichtweise in Sachen planetare Gesundheit. Er will dabei zeigen, wie eng unsere menschliche Gesundheit mit der des Erdsystems verflochten ist.


Stadt.Land.Wandel – wie wandelbar ist das Land?

8.11.2021 - 20:04 Uhr - SR 1 Abendrot-Talk

Architekt Stefan Ochs  (Foto: Oliver Dietze)

Das Saarland hat deutschlandweit die höchste KFZ-Dichte und Wohneigentumsquote. Ein Grund dafür: Das kleine Bundesland ist vor allem ländlich geprägt. Fürs eigene Häuschen war immer irgendwo Platz, allerdings geht dafür nichts ohne eigenes Auto – zu lückenhaft und unflexibel ist der ÖPNV. Und schnelles Internet? Vielerorts noch Fehlanzeige! Um lebenswert zu bleiben, muss sich der ländliche Raum wandeln: hin zu nachhaltigem Wohnen, zu ökologisch verantwortungsbewusster Mobilität und zu einer digitalen Infrastruktur, die jedes noch so kleine Dorf mit der weiten Welt verbindet. Wie das gelingen kann, darüber sprechen wir im SR 1 Abendrot-Talk mit dem Architektur-Professor Stefan Ochs.


Klischees vom Landleben

Klischees vom Landleben
Wie lebt es sich eigentlich auf dem Land? Lohnt es sich von der Stadt aufs Land zu ziehen? Stimmen die Bilder, die wir in unseren Köpfen haben? SR 1-Reporter Marc-André Kruppa ist aufs Dorf gefahren und hat die Menschen dort gefragt, inwiefern die Klischees Bestand haben.


TV-Tipp: Sind unsere Dörfer noch zu retten?

8.11.21 - 20:15 Uhr im Ersten

Sind unsere Dörfer noch zu retten? (Foto: MDR/Hoferichter & Jacobs)

Knapp 60 Prozent der Deutschen leben auf dem Land. Ihnen stehen laut Grundgesetz „gleichwertige Lebensverhältnisse“ zu. Doch was bedeutet das eigentlich genau?

Im ländlichen Raum sind Abwanderung und Überalterung die größten Probleme. Seit 1990 hat sich die Zahl der Supermärkte halbiert. Bis 2035 werden deutschlandweit etwa 11.000 Hausärzte fehlen – die meisten auf dem Land.

Bleibt die Frage: Lohnt es sich überhaupt – rein wirtschaftlich und ökologisch betrachtet –, alle Dörfer zu erhalten? Und sollte Daseinsvorsorge nicht besser komplett neu gedacht werden? Die Doku begibt sich deutschlandweit auf die Suche nach einer Antwort.


Stadt + Land = Liebe

Ab 8.11. in der ARD-Mediathek
und ab 12.11. im SR-Fernsehen - Sechs Folgen immer freitags um 21 Uhr

Stadt + Land = Liebe (Foto: SWR/sagamedia, )

Bei diesem neuen Datingformat geht es um drei Lieben: die Liebe zwischen zwei Menschen, die Liebe zum Handwerk und die zum Landleben. Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes begleitet fünf coole Handwerker auf der Suche nach der großen Liebe, die sie im Beruf und in ihrer Heimat bereits gefunden haben. Fehlt nur noch die Frau fürs Leben. Beim Speeddating lernen 16 Single-Frauen aus der Stadt diese Jungs vom Land kennen. Welten treffen aufeinander ... Können sie die Frauen für sich und ihre Heimat begeistern?

Mehr zur ARD Themenwoche

Übersicht
Die ARD Themenwoche im SR
Wie sieht das Leben auf dem Land oder in der Stadt in Zukunft aus? Diese Frage steht im Fokus der ARD-Themenwoche 2021 "Stadt.Land.Wandel". Vor welchen Herausforderungen stehen Städte und ländliche Regionen und welche Lösungsansätze gibt es? Auf dieser Sonderseite sammeln wir Antworten darauf.


BR.de
Stadt.Land. Wandel - Wo ist die Zukunft zu Hause?
Deutschland scheint immer weniger ein Land mit gleichwertigen Lebensverhältnissen zu sein. Unter der Federführung des BR geht die 16. ARD-Themenwoche vom 7. bis 13. November 2021 intensiv der Frage nach, wie die vielfältigen anstehenden Herausforderungen gemeistert werden können. Viele weitere Infos dazu hier.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja