Landtagswahlen: Deutschlandkarte mit den Wappen der Länder Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt.  (Foto: SR)

Landtagswahlen 2016

  14.03.2016 | 14:23 Uhr

Die Landtagswahlen bringen die Kräfteverhältnisse gründlich durcheinander - denn mit hoher Wahrscheinlichkeit kann niemand so weiterregieren wie bisher. Hier gibt´s alle Infos und Ergebnisse.

Landtagswahlen 2016
Die Landtagswahlen im Überblick
In Baden-Württemberg werden die Grünen von Ministerpräsident Kretschmann stärkste Kraft, die SPD stürzt ab. Dafür gewinnen die Sozialdemokraten in Rheinland-Pfalz. Und in Sachsen-Anhalt wird die AfD zweitstärkste Kraft. Die Rechtspopulisten sind aber wohl auch im Südwesten zweistellig.


Rheinland-Pfalz
Deutlicher Sieg für die SPD
Die SPD könnte in Rheinland-Pfalz auch nach 25 Jahren weiter an der Regierung bleiben: Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis hat die Partei von Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Nase vorn. Und das mit überraschend großem Abstand zur CDU.

Baden-Württemberg
Grüne und AfD klare Wahlgewinner
Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg zeichnet sich ein historisches Ergebnis ab: Erstmals werden die Grünen stärkste Kraft. Die AfD zieht zweistellig ins Parlament ein - und überholt damit die SPD.

Sachsen-Anhalt
CDU gewinnt, AfD über 20 Prozent
Die Landesregierung in Sachsen-Anhalt hat laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis ihre Mehrheit verloren. CDU und SPD müssen bei der Landtagswahl demnach Stimmenverluste hinnehmen. Der größte Gewinner des Wahlabends wurde die Alternative für Deutschland, AfD. Sie schaffte es aus dem Stand zur zweitstärksten Kraft im Land und überholte damit "Die Linke".

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja