Ein Dorf hinter einem gelben Weizenfeld (Foto: Pixabay/12019)

"Stadt, Land. Wandel" - Klischees vom Landleben.

  08.11.2021 | 15:19 Uhr

Was kommt einem Stadtmensch in den Sinn, wenn er an das "Leben auf dem Land" denkt? Hier ein paar Klischees: "Die Dorfjugend ist nur am Saufen. Es ist total öde und die jungen Menschen wandern ab. Man kann die Haustür offen lassen, weil sich alle kennen und eine verschworene Gemeinschaft bilden. Andere Rollenmodelle als "Mama, Papa, zwei Kinder" haben keinen Platz." - und vieles mehr. SR 1-Reporter Marc-André Kruppa hat sich in saarländischen Dörfern umgehört: Welche Klischees stimmen, welche nicht und wo ist es vielleicht ganz anders?

"Stadt. Land. Wandel" - Klischees vom Landleben
ARD-Themenwoche
"Stadt. Land. Wandel" - Klischees vom Landleben
Wie lebt es sich eigentlich auf dem Land? Lohnt es sich von der Stadt aufs Land zu ziehen? Stimmen die Bilder, die wir in unseren Köpfen haben? SR 1-Reporter Marc-André Kruppa ist aufs Dorf gefahren und hat die Menschen dort gefragt, inwiefern die Klischees Bestand haben.


Thema auf SR 1 am 8.11.2021 auch in der Sendung "Hallo Saarland"

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja