SR 1 Unplugged mit LEA (Foto: Dirk Guldner)

SR 1 Unplugged mit: LEA

 

+++ 29.10.2018 +++ Saarbrücken +++ Funkhaus Halberg

Eigentlich war LEAs Tour schon zu Ende - ABER für SR 1 hat sie noch ein Konzert angehängt. Und das war ein ganz besonderes - ein SR 1 Unplugged. LEA und ihre Band waren gut drauf und haben das exklusive Publikum begeistert. Hier die schönsten Bilder des Abends.

SR 1 Bildergalerie
SR 1 Unplugged mit LEA



Ihre Single 'Leiser' wurde zur Radio-Hymne und bescherte LEA ihre erste goldene Schallplatte. Auch im SR 1-Programm lief der Ohrwurm rauf und runter. Im Mai 2018 legte die Sängerin und Songschreiberin dann mit ihrem Hit 'Zu dir' nach. Der Song stieg ebenfalls kontinuierlich in den Airplay-Charts und wurde millionenfach gestreamt. Ihre aktuelle Single 'Immer wenn wir uns sehn' hat sie mit dem Schauspieler Aaron Hilmer für den Film 'Das schönste Mädchen der Welt' aufgenommen.

Zu Gast im Studio: LEA
Audio
Zu Gast im Studio: LEA

Kürzlich ist nun das zweite Album der 26-Jährigen erschienen: 'Zwischen meinen Zeilen'. Während die Songs des Vorgängers überwiegend melancholisch waren, sind darauf nun viele leichte Pop-Titel zu finden.

Auch live war LEA gerade erfolgreich unterwegs. Die meisten Konzerte waren ausverkauft, andere wurden kurzfristig in größere Hallen verlegt. Doch für sie steht fest: "Ob ich vor vier Leuten spiele oder vor 1.000 – ich mache das aus Liebe, und weil ich das schon immer gemacht habe, das Liedermachen."

Optimale Voraussetzungen also für ihren Auftritt in intimer Atmosphäre bei SR 1 Unplugged! Am 29. Oktober war LEA auf den Halberg gekommen, um bei der exklusiven Konzertreihe ihr neues Album 'Zwischen meinen Zeilen' und natürlich auch ihre bisherigen Hits live zu präsentieren - und Ihr konntet hautnah dabei sein!

Tickets für das Konzert gab es - wie immer bei SR 1 Unplugged - nirgendwo zu kaufen. Wir haben sie alle verschenkt.


LEA im SR 1-Studio (Foto: SR 1 / Marko Völke)

Melancholie trifft auf leichten Pop

Die Musik wurde LEA quasi schon in die Wiege gelegt: Ihr Vater ist Musiktherapeut. Bereits als kleines Kind fing sie an, die Instrumente in ihrem Elternhaus zu entdecken. Mit sechs Jahren hat die 1992 geborene Kasselerin dann damit begonnen, Klavierunterricht zu nehmen. Und mit elf schrieb sie ihre ersten eigenen Lieder.

Als sie 15 war stellte LEA ihre Videos erstmals bei 'YouTube' ein - und landete schon bald ihren ersten Internet-Hit. Der Song 'Wo ist die Liebe hin' wurde rund zehn Millionen Mal angeklickt.

Lea (Foto: imago/Future Image)

Nach dem Abi ging LEA, die eigentlich Lea-Marie Becker heißt, für ein halbes Jahr nach Argentinien. Dort arbeitete sie in einer Kindereinrichtung. Danach beschloss sie, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen, studierte Musik und Sonderpädagogik in Hannover. Abends zog sie durch die Kneipen, um dort auf Hut zu spielen. Zudem war sie Background-Sängerin von Mark Forster und trat zusammen mit Bands wie Glasperlenspiel und Seven auf.

2016 erschien LEAs Debüt-Album 'Vakuum'. In ihre melancholischen Songs ließ sie überwiegend Fragen an sich selbst und intime Monologe einfließen. Unter anderem verarbeitete sie in den Titeln ihre erste Beziehung und die Suche nach ihrem Zuhause.

Ihren ersten Single-Hit landete die Musikerin schließlich 2017 mit dem den Song 'Wohin willst du?', den sie bereits als Teenager geschrieben hat. Der Remix des DJ-Duos 'Gestört aber GeiL' schaffte es bis auf Platz elf der deutschen Charts. Mit 'Leiser' und 'Zu dir' folgten zwei weitere, eigene Erfolge. Darauf möchte sich LEA aber nicht ausruhen: "Wenn ich erfolgreich bin, sehe ich das als Chance, anderen Frauen in der Musik den Weg zu ebnen und eine größere Sichtbarkeit für Künstlerinnen zu schaffen. In der deutschen Musik- und Radio-Landschaft gibt es hier noch einiges zu tun", sagt sie.

LEA - Zwischen meinen Zeilen (Foto: Plattenforma)

Inzwischen ist sie 26 Jahre jung und erwachsen geworden. Dass merkt man auch beim Hören ihres zweiten Albums 'Zwischen meinen Zeilen', das Mitte September 2018 erschienen ist. "Ich habe mich sehr geöffnet für die Produktion des zweiten Albums. Zum ersten Mal habe ich mit Freunden zusammen geschrieben, mit fünf verschiedenen Produzenten gearbeitet und mich von Vorurteilen der Popmusik gelöst. Ich wollte immer Indie sein, habe aber im Grunde immer schon Popsongs geschrieben. Heute stehe ich zum ‚Label‘ Pop und das macht richtig Spaß", sagt LEA. Die Single 'Zu dir' hat sie so zusammen mit Mark Forster geschrieben.

Unter den zwölf Songs des neuen Werks sind sowohl leichte Pop-Nummern zu finden als auch ehrliche Beobachtungen der Gesellschaft und des Zusammenlebens : "Bei diesem Album war mir wichtig, emotionale und auch traurige Lieder in einem teilweise positiven und energetischen Song-Gewand zu gestalten, sodass insgesamt eine lockere Energie entstehen kann. Ich finde es toll zu sehen, dass auch tiefgründige Texte auf tanzbaren Beats funktionieren", freut sie sich. "Es geht mir darum, ehrlich zu sich selbst zu sein und damit aufzuhören, sich zu vergleichen, mehr auf sich selbst zu achten. Manchmal wünsche ich mir, dass wir uns alle selbst mehr vertrauen", fasst LEA zusammen.

Im Frühjahr 2019 geht die Deutsch-Pop-Musikerin wieder auf Deutschland-Tour. Am 24. März macht sie auch in der Saarbrücker Garage Station. Doch zuvor gab es LEA in intimer Atmosphäre hautnah und live bei SR 1 Unplugged zu erleben!

Artikel mit anderen teilen