FCS muss 30 000 Euro Strafe zahlen

  16.01.2021 | 01:11 Uhr

Der 1.FC Saarbrücken muss eine Geldstrafe in Höhe von 30 000 Euro wegen unsportlichen Verhaltens bezahlen. Das hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Freitag entschieden.Dabei geht es um FCS-Spieler Marvin Sverko. Der saarländische Drittligist führt Sverko als U23-Spieler auf. Sverko spielt allerdings bereits für die kroatische U21-Nationalmannschaft.Er fällt nach Meinung des Gerichts nicht unter die U23-Regel. Im FCS-Aufgebot standen daher in den ersten neun Spielen statt vier nur drei U23-Spieler. Der FCS hat das Urteil akzeptiert. SAARTEXT vom 15.01.2021

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja