Eine Frau holt ein paar Cent-Münzen aus ihrem Portemonnaie (Foto: picture alliance/dpa | Stephanie Pilick)

Saarland will Armut effektiver bekämpfen - Test in Modellregionen

mit Informationen von Denise Friemann   27.07.2023 | 14:02 Uhr

Saarbrücken-Burbach, der nördliche Teil der Völklinger Innenstadt und große Teile der Innenstadt in Neunkirchen sollen zu Modellregionen für die Armutsbekämpfung im Saarland werden. Das Land will dort die Effektivität von Maßnahmen testen.

Die Menschen in ausgewiesenen Quartieren in Saarbrücken, Völklingen und Neunkirchen fühlten sich abgehängt, sagte Sozialminister Magnus Jung (SPD) beim Sommergespräch am Donnerstag. Bei der Armutsbekämpfung ginge es nicht nur um Armutsmanagement.

"Wir können diese Quartiere nicht einfach so abgehängt lassen. Unser Ziel ist, sie spürbar wieder nach vorne zu bringen und nicht nur die Armut zu verwalten", sagte er. Besonders in den Bereichen des sozialen Wohnungsbaus, der Sprachförderung und der Kita- und Bildungsversorgung wolle man ansetzen und die Situation vor Ort verbessern.

Davon profitieren drei Modellregionen, Saarbrücken-Burbach, der nördliche Teil der Völklinger Innenstadt und große Teile der Innenstadt in Neunkirchen.

Start für kommenden Herbst geplant

Wie viel Geld für die Maßnahmen zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht klar. Zurzeit sei das Ministerium in Gesprächen mit den Kommunen und plane dann Kooperationsvereinbarungen. Im kommenden Herbst soll das Modellprojekt starten.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 27.07.2023.


Mehr zum Thema Armut im Saarland

Auswirkungen auf alle Lebensbereiche
Kinderarmut im Saarland überdurchschnittlich hoch
Immer mehr Kinder sind im Saarland von Armut betroffen. Auch der Anteil der Kinder, die mit der Grundsicherung aufwachsen, ist gestiegen. Hauptursache sind laut Bertelsmann Stiftung die steigenden Preise.

Viele junge Menschen betroffen
Jeder zwölfte Saarländer lebt vom Bürgergeld
Die Zahl der Bürgergeldempfänger im Saarland ist seit Jahresbeginn gestiegen. Jeder zwölfte Mensch im Saarland lebt von der Grundsicherung. Darunter sind viele junge Menschen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja