Ein Förderturm des Bergbau-Konzerns RAG (Foto: dpa/Bernd Thissen)

Grubenwasser-Gegner schließen sich zusammen

Karin Mayer   06.04.2018 | 07:26 Uhr

Die Gegner der Grubenwasser-Pläne der RAG ziehen ab sofort an einem Strang und haben den Verein " Pro H2O Saar"gegründet. Damit wollen sie ihre Aktivitäten bündeln und sich für das Lebensmittel Nummer eins, das Wasser, stark machen.

Die Grünen im Saarland, die Volksinitiative und der Landesverband der Bergbaubetroffenen IGAB – sie haben bisher auf eigene Faust gegen den geplanten Anstieg des Grubenwassers im ehemaligen Bergwerk gekämpft. Ab jetzt ziehen sie an einem Strang, das haben rund 20 Gründungsmitglieder des neuen Vereins " Pro H2O Saar" beschlossen.

Stark machen für das Wasser

"Pro H2O Saar" - Gemeinsam gegen die Grubenwasser-Pläne der RAG
Audio [SR 3, Karin Mayer, 06.04.2018, Länge: 03:08 Min.]
"Pro H2O Saar" - Gemeinsam gegen die Grubenwasser-Pläne der RAG

Vorstandsmitglied ist Barbara Meyer-Gluche von den Grünen im Saarland. Dem SR sagte sie, die Grünen seien im Landtag immer wieder mit Anträgen gescheitert. Der Verein habe das Ziel, außerparlamentarische Kräfte zu bündeln und sich um die Belange des Wassers zu kümmern. Der Illinger Bürgermeister Armin König sprach von einem hochpolitischen Thema, das im Saarland zu wenig beachtet werde. Der Verein wolle sich für das Lebensmittel Nummer eins stark machen. Er kündigte an, aus dem Verein Pro H2O Saar einen anerkannten Umweltverband zu machen, um Klagerechte zu bekommen.

Video [aktueller bericht, 06.04.2018, Länge: 3:14 Min.]
Verein "Pro H2O" für sauberes Wasser

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 6.4.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen