Logo Saartext (Foto: SR)

Immer mehr Menschen lesen SAARTEXT

 

Der Videotext des Saarländischen Rundfunks wird von immer mehr Menschen gelesen. Das geht aus den Zahlen des laufenden Jahres hervor. Auch die Crossmedialität funktioniert: Auf SAARTEXT.de, Smart-TVs und Twitter entwickeln sich die Zugriffszahlen ebenfalls positiv.

Die Zahl der Menschen, die im SR Fernsehen den SAARTEXT lesen, ist in diesem Jahr bis Ende August stark angestiegen. Im Januar haben noch 120.000 Menschen am Tag den SAARTEXT gelesen, im August waren es bereits 160.000. Im Durchschnitt lesen 130.000 Menschen bundesweit täglich den SAARTEXT, 2017 waren es noch 110.000 Leser am Tag.

Auch verglichen mit den regionalen Videotextangeboten der Landesrundfunkanstalten in der ARD ist der SAARTEXT Spitze: Mit einer täglichen Reichweite von 4,9 Prozent belegt der SAARTEXT Rang zwei im Ranking der ARD-Anstalten. Vergleichsweise viele Leser hat der SAARTEXT außerhalb des Saarlandes auch in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Aktuell sind es 30.000 pro Tag.

SAARTEXT.de wird immer beliebter

Auch über das Internet nimmt das Interesse an SAARTEXT stetig zu. Seit dem Relaunch von SAARTEXT.de haben die Zugriffzahlen über Smartphones deutlich zugelegt; auch über HbbTV auf den Smart-TVs sind die Zugriffszahlen gestiegen. Und auch auf Twitter ist der SAARTEXT erfolgreich, mit aktuell über 6.000 Followern und mehr als einer Million Tweet-Impressions pro Monat.

„Die Zahlen zeigen, dass der SAARTEXT auch crossmedial gut funktioniert und gerne angenommen wird, die Saarländerinnen und Saarländer nutzen ihn intensiv auf verschiedensten Ausspielwegen und Geräten – ganz nach ihren jeweiligen Bedürfnissen. Und über die starke Frequentierung weit über das Saarland hinaus freuen wir uns natürlich auch“, erklärte der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Professor Thomas Kleist, in der Sitzung des SR-Rundfunkrates.

Artikel mit anderen teilen