Hörfunkgebäude SR Außenansicht (Foto: SR)

SR: Wirtschaftsplanjahr 2018 geprägt von Einsparmaßnahmen

  28.10.2019 | 20:36 Uhr

Der SR hat das Wirtschaftsplanjahr 2018 mit einem geringen Überschuss im Finanzplan von 1,4 Millionen Euro abgeschlossen. Dieses aktuelle Ergebnis ist wichtig mit Blick auf die negativen Einnahmeprognosen des SR in den kommenden Jahren. Dazu mussten erneut schmerzhafte Einsparungen im laufenden Geschäft veranlasst werden.

Aufgrund der im Verhältnis zu allen anderen Bundesländern extrem ungünstigen Beitragsentwicklung im Saarland war der SR erneut gezwungen weitere Kosteneinsparungen vorzunehmen.

Intendant Professor Thomas Kleist sagte: „Der Verzicht auf die Produktion eines SR-Tatortes im Jahr 2018 und die Umsetzung des bereits 2017 initiierten Zehn-Punkte-Sparprogramms sind für das SR-Publikum und die gesamte Mitarbeiterschaft besonders bitter. Leider sind die Beitragseinnahmen im Saarland weiterhin unterdurchschnittlich und auch nach den Ergebnissen des aktuellen Verfahrens der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) sind weitere Einschnitte zu befürchten.“

Geringere Investitionsausgaben

Positiv auf die Abrechnung des Finanzplans wirkten sich zudem geringere Investitionsausgaben infolge von Verzögerungen laufender Projekte aus. Dadurch beliefen sich allerdings die Investitionen 2018 auf nur knapp drei Millionen Euro. Hierzu hat unter anderem eine erneute Überprüfung bereits beschlossener Bauprojekte beigetragen sowie eine Anpassung der Studiotechnikplanung.

Zur Ergebnisverbesserung trugen neben den Sparmaßnahmen auch nicht planbare Einmaleffekte bei: So fielen unter anderem die Pensionsaufwendungen niedriger aus als erwartet und auch die Abschreibungen lagen auf Grund von Verzögerungen bei den Investitionen deutlich unter Plan. Insgesamt beliefen sich die Aufwendungen auf 124,2 Millionen Euro.

Erhöhung der Erträge

Gleichzeitig konnte die Ertragsseite durch Auflösung von Rückstellungen, erhöhte Einnahmen aus Kostenerstattungen und Koproduktionen sowie aus Sponsoringerträgen verbessert werden, sodass insgesamt Erträge in Höhe von 127,6 Millionen Euro erzielt wurden.

Aus alledem ergab sich im Finanzplan ein Überschuss von 1,4 Millionen Euro.

Der SR-Rundfunkrat hat in seiner heutigen Sitzung die Abrechnung des Wirtschaftsplans und des Geschäftsberichts 2018 beschlossen und dem Verwaltungsrat und dem Intendanten Entlastung erteilt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja