Ein Paar auf einer Parkbank (Foto: pixabay (CC0))

Land und Leute - "Let’s talk about Sex: Menschen mit Behinderung und ihr Recht auf Sexualität"

  14.02.2019 | 15:50 Uhr

Das Feature von SR 3-Reporterin Isabel Schaefer deckt Bruchlinien auf, bei denen Gesetz auf Realität stößt, und zeigt, warum für Menschen mit Behinderung in sexueller Hinsicht eine echte Teilhabe oft nicht möglich ist.

Versteckt und ignoriert – Sexualität bei Menschen mit Behinderung ist ein Tabu-Thema. Dabei haben sie natürlich genauso wie wir “Gesunde“ ein Bedürfnis nach Sexualität, Liebe und Partnerschaft.

Was aber für uns ganz selbstverständlich zu unserem Leben dazugehört, ist für Menschen mit Handicap nicht so ohne weiteres möglich. Ihnen wird oftmals die Fähigkeit abgesprochen, für sich selbst zu entscheiden. Manchmal wird auch verneint, dass sie überhaupt sexuelle Bedürfnisse haben oder leben dürfen.

Menschen mit Behinderung steht ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes Leben zu. So steht es in Präambel verschiedener Gesetzestexte. Aber in der Realität gibt es viele Grauzonen.

Am Sonntag, 17. Februar, 12.30 Uhr, auf SR 3 Saarlandwelle. Im Anschluss auch im SR 3-Podcast abrufbar.

Artikel mit anderen teilen