Logo der Sendung "Hörspielzeit" (Foto: SR)

"Die Schuhe der Braut" in der HörspielZeit

  22.01.2019 | 11:20 Uhr

Der syrische IS-Soldat Said wird in ein Loch voller Leichen abgeseilt, um den Körper eines ermordeten Journalisten zu bergen. Als Soldat ging er in dieses Loch, als Deserteur kommt er heraus. Es beginnt eine mit den Mittel des Absurden erzählte Flucht Richtung Deutschland. Das preisgekrönte Hörspiel von Magda Woitzuck läuft am Sonntag, 27. Januar, um 17.04 Uhr in der SR 2-HörspielZeit.

Der syrische IS-Soldat Said wird in ein Loch voller Leichen abgeseilt, um den Körper eines ermordeten Journalisten zu bergen. Er begegnet dort unten einer geköpften Braut, sie wurde vom IS hingerichtet, weil sie für ihre Hochzeit Lippenstift aufgetragen hatte. Im Zwiegespräch mit der toten Frau erkennt Said, dass sie den falschen Weg gehen, er, seine Kameraden, der IS. Als Soldat ging er in dieses Loch, als Deserteur kommt er heraus. Er flüchtet, Richtung Deutschland, er schwimmt nach Griechenland, wo er als Leiche angespült wird. Er erwacht von den Toten und schwimmt weiter bis Rimini. Dort trifft er auf eine Burnout-geplagte Journalistin, die ihn, nicht uneigennützig, in sein Bestimmungsland bringen will. Doch am Ende kommt alles anders.

Am Sonntag, 27. Januar, 17.04 Uhr, in der "HörspielZeit" auf SR 2 KulturRadio. Musik: Peter Kaizar. Regie: Philip Scheiner und Peter Kaizar (ORF 2017). Besetzung: Matthias Franz Stein, Gideon Maoz, Hannah Mensing und andere.

Sieben Tage nachhören auf SR2.de/hoerspielzeit

Artikel mit anderen teilen