ARD Tatort Logo 708 px (Foto: WDR)

Neuer SR-"Tatort" ab sofort im virtuellen Vorführraum des Ersten

"Der Pakt" wird am Sonntag, 27. Januar, 2019 ausgestrahlt

  11.12.2018 | 13:41 Uhr

Der letzte SR-"Tatort" mit Devid Striesow, "Der Pakt", steht ab sofort im virtuellen Vorführraum des Pressedienstes Das Erste zur Ansicht bereit. Der Film wird am Sonntag, 27. Januar, 2019 um 20.15 Uhr im Ersten gezeigt.

Virtueller Vorführraum:

"Der Pakt" steht ab sofort im virtuellen Vorführraum des Pressedienstes Das Erste zur Ansicht bereit.

https://presse.daserste.de/pages/vorfuehrraum/liste.aspx

Zum Vorführraum gelangen Sie, indem Sie sich mit Ihrem persönlichen Kenn- und Passwort beim Pressedienst Das Erste (https://presse.daserste.de) einloggen und dann die Rubrik "Video" anklicken. Dort finden Sie nicht nur Trailer einzelner Serien und Filme zum Embedden, sondern mit einem weiteren Klick links oben unter "Vorführraum" auch Filme des Ersten vorab zur Ansicht. Wenn Sie noch kein Kenn- und Passwort für den Pressedienst Das Erste haben, bitte schicken Sie eine E-Mail an pressedienst@DasErste.de oder rufen an (Christine Gandré/Natalie Béji, Presse und Information Das Erste, Tel.: 089/5900 – 23868, -23351).

Zum Inhalt:

Vanessa und Anika, Schwesternschülerin im zweiten Ausbildungsjahr, sehen sich verblüffend ähnlich. Aber Anika ist deutlich ernster als Vanessa.

Auch an diesem Abend hat Anika andere Prioritäten: Helfen statt im Schwesternwohnheim mit den attraktiven Assistenzärzten Party zu feiern. Seit über einem Jahr arbeitet sie in der Initiative "Mediziner für Illegale (MefI)" mit, die von der charismatischen Ärztin Annemarie Bindra ins Leben gerufen wurde. Hier hat sie auch den jungen koptischen Christen Kamal Atiya kennengelernt, der mit seinem kleinen Bruder Raouf aus Ägypten geflohen ist. Die Brüder werden in Deutschland geduldet.

Als Anika erfährt, dass Kamal als Zuträger für die Ausländerbehörde arbeitet, setzt die idealistische Schwesterschülerin ihm die Pistole auf die Brust: Entweder er mache seinen Verrat öffentlich oder sie werde es tun. Keine zwei Stunden später trifft Anika im Wohnheim ein. Die Party dort ist vorüber. Auf den Gängen herrscht Totenstille. In ihrem Zimmer stößt Anika auf ihre leblose Freundin Vanessa, mit einem Bademantelgürtel erdrosselt…

Während Jens Stellbrink seine Ermittlungen aufnimmt, fragt sich eine verzweifelte Anika: Ist Kamal Atiya nicht nur ein Verräter, sondern auch ein Mörder?

Im Team um SR-Hauptkommissar Jens Stellbrink stehen wieder Lisa Marx (Elisabeth Brück), Horst Jordan (Hartmut Volle), Nicole Dubois (Sandra Steinbach) und Mia Emmrich (Sandra Maren Schneider).

Besetzung:

Saarbrücker Tatort-Team:
Jens Stellbrink, Kriminalhauptkommissar – Devid Striesow
Lisa Marx, Kriminalhauptkommissarin – Elisabeth Brück
Mia Emmrich , Kommissarin – Sandra Maren Schneider
Horst Jordan, Leiter Spurensicherung – Hartmut Volle
Nicole Dubois, Staatsanwältin – Sandra Steinbach

Episodenrollen:
Dr. Annemarie Bindra – Franziska Schubert
Anika Jahn – Lucie Hollmann
Kamal Atiya – El Mehdi Meskar
Ayoub Atiya – Ayoub Hussein
Dr. Sharifi – Jaschar Sarabtchian
Alexej Wolkow – Mark Ortel
Dr. Hesse – Christian Intorp
Karin Hesse – Stella Denis
Laurenz Hesse – Ben Jost
Hausmeister Grabbe – Thomas Bastkowski

Stab:
Buch – Michael Vershinin, Zoltan Spirandelli
Regie – Zoltan Spirandelli
Kamera – Wolf Siegelmann
Schnitt – Magdolna Rokob
Kostüme – Daniela Thomas
Szenenbild – Bärbel Menzel
Aufnahmeleitung – Almut Joswig
Herstellungsleitung – Andreas Berndt

Produziert wurde auch dieser Tatort von der PROSAAR Medienproduktion GmbH.
Produzent: Martin Hofmann im Auftrag des SR, Redaktion: Christian Bauer.
Fotos: www.ard-foto.de

Artikel mit anderen teilen