Marie Modiano – Ende der Spielzeit (Foto: Buchverlag)

Literatur im Gespräch & RendezVous Chanson - Marie Modiano "Ende der Spielzeit" und ihre Chansons

  05.12.2018 | 10:44 Uhr

Marie Modiano verwebt in ihrem autofiktionalen Roman das unbehauste Dasein einer jungen Künstlerin, die erstmals die Härten des Theaterbetriebs zu spüren bekommt, mit dem Widerhall einer frühen, tiefen Liebe. Mehr zu hören, gibt es am Dienstag, 11. Dezember, um 20.04 Uhr, auf SR 2 KulturRadio.

Er hatte gesagt, er sei vor Einbruch der Dunkelheit zurück. Sie wartete lange, setzte sich ans Klavier, doch sein Schreibheft verwaiste auf dem Tisch. Wenig später ist Valentine mit einer Gruppe von Schauspielern auf Theatertournee. Abend für Abend spricht sie ihre paar Verse auf den Bühnen von Lausanne, Hamburg, Zürich, Wien, Bochum, München und anderswo. Das Leben in hundert Hotelzimmern befördert sie in einen Tunnel der Erinnerungen, wirft sie zurück in eine Zeit verrückten Glücks, das ihr unter den Händen zerbrach.

Marie Modiano verwebt in diesem autofiktionalen Roman das unbehauste Dasein einer jungen Künstlerin, die erstmals die Härten des Theaterbetriebs zu spüren bekommt, mit dem Widerhall einer frühen, tiefen Liebe. Gemeinsam mit ihrem Lebens- und Musikpartner Peter Von Poehl (dem Schweden im frankophonen Pop) gab Marie Modiano im Anschluss an die Lesung auch einen kleinen Einblick in ihr musikalisches Wirken: Popchansons, aufbauend auf ihren poetischen Werken, die sie mit grazieller Leichtigkeit und dem nötigen kleinen Schalk im Nacken zelebriert.

Die Autorin

Marie Modiano, geboren 1978 in Paris, ist Musikerin, Schriftstellerin und Schauspielerin. Marie Modiano hat mehrere CDs herausgebracht, „Ende der Spielzeit ist ihr zweiter Roman und die erste Buchveröffentlichung auf Deutsch.

Am Dienstag, 11. Dezember, 20.04 Uhr, auf SR 2 KulturRadio.
Aus der deutschen Übersetzung von Gabriela Zehnder liest Katharina Bihler, im Anschluss daran: Chansons von Marie Modiano und Peter von Poehl
Moderation: Tilla Fuchs & Gerd Heger
Mitschnitt der Veranstaltung vom 13. November 2018 im Filmhaus Saarbrücken

Artikel mit anderen teilen