SR2, Kulturrgespräch, Werbung im Privat Fernsehen, Fernbedienung, Fernsehen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Bundesweiter Kanalwechsel beim Antennenfernsehen DVB-T2 HD betrifft auch das Saarland

Grenzübergreifendes Sendernetz schafft besseren Empfang für mehrere Programme in Ost- und Nordsaarland

  19.11.2018 | 16:23 Uhr

Wer im Saarland terrestrisches Antennenfernsehen nutzt, muss für den Empfang der Dritten Programme ab Mittwoch, 28. November, vom Kanal 42 auf den Kanal 46 umstellen. Dazu ist ein Sendersuchlauf notwendig. Grund ist ein bundesweiter Wechsel der Fernsehkanäle. Damit wird der Ausbau des modernen Standards DVB-T2 HD abgeschlossen.

Betroffen sind auch alle ZDF-Programme, die künftig über Kanal 37 empfangen werden. Gleichzeitig startet ein gemeinsames Sendernetz mit Rheinland-Pfalz in den grenznahen Regionen zum Nachbarland. Die Zuschauerinnen und Zuschauern im östlichen und nördlichen Saarland können dadurch künftig weitere Dritte Fernsehprogramme in HD-Qualität empfangen. Es handelt sich um SWR Rheinland-Pfalz, SWR Baden-Württemberg, BR, HR und WDR.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser SR-Technik-Servicetelefon unter der Rufnummer 0800/7773446.

Artikel mit anderen teilen