Logo Sellemols (Foto: SR)

"Sellemols": Probieren geht über Studieren

  26.10.2018 | 09:18 Uhr

Im Wintersemester 1948/49 ging’s im Saarbrücker Stadtwald richtig los, mit französischer Unterstützung. Lehrkräfte aus Deutschland und Frankreich sorgten dafür, dass Internationalität rasch ein Aushängeschild der Saar-Uni wurde. Doch was hat es auf sich mit den Mythen vom Studentenleben?

"Sellemols" recherchiert: Und trifft auf junge Leute, denen niemand ein Zimmer vermieten möchte; auf volle Parkplätze und wenig Busse. Und bibbert mit einer jungen Frau, die beim Tag der offenen Tür wissen will, ob sie mit ihrer Abi-Note den Numerus Clausus für ihr Wunschfach schafft.

1968 wird es auf dem Campus dann richtig spannend. Ein besetztes Rektorat, Aufruhr, Schaulustige – was ist passiert? Werden die Studenten gar im besetzten Gebäude übernachten, und was sagt der Rektor dazu? Eine hitzige Zeit. Vielleicht eine kurze Pause nötig? Die verbringen viele Studierende gerne im Botanischen Garten, direkt auf dem Campus, zwischen fleischfressenden Pflanzen und anderen grünen und bunten Schönheiten. Der Garten ist längst Geschichte, doch in den alten Aufnahmen des "aktuellen berichts" quicklebendig.

Kommen Sie mit "Sellemols" auf eine Zeitreise an die Saar-Uni mit, und feiern Sie 70 Jahre Studentenleben. An Allerheiligen, Donnerstag, 1. November, 19.15 Uhr, im SR Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen