Logo der Sendung "Wir im Saarland - Das Magazin" (Foto: SR)

Wir im Saarland - Das Magazin am Donnerstag

  23.10.2018 | 14:05 Uhr

"Das Magazin" berichtet diesmal über Urnen die die Umwelt belasten, neue Ideen für Völklingen und das Weltkulturerbe, eine Frau die sich nach einem Schlaganfall zurück ins Leben kämpft und eine Frau die sich durch Singen von Heavy Metal-Liedern fit hält. Zu sehen am Donnerstag, 25. Oktober, um 18.50 Uhr im SR Fernsehen.

Die Themen der Sendung „Wir im Saarland – Das Magazin“ am kommenden Donnerstag, 25. Oktober, um 18.50 Uhr im SR Fernsehen:

Giftiger Tod – Leichen und Urnen als Umweltbelastung
Asche zu Asche, Staub zu Staub… – wer denkt bei diesem natürlichen Zyklus von Leben und Sterben schon an Umweltbelastungen? Doch tatsächlich können Leichen und Urnenasche Gifte enthalten, die die Umwelt gefährden können. Das sind in der Regel Schwermetalle, die der Mensch im Laufe seines Lebens aufnimmt und in den Knochen ablagert. Derzeit erforschen Wissenschaftler, wie sich diese Gifte nach der Bestattung auf Boden und Grundwasser auswirken. Bestatter und Friedhofsbetreiber kommen ins Grübeln.

Langer Kampf – das Leben nach dem Schlaganfall
Schlaganfall, Sekunden können ein ganzes Leben verändern. Und es trifft auch immer häufiger junge Menschen. Stefanie Lapp-Wachsmuth war erst 35 Jahre alt. Heute mehr als zehn Jahre danach hat sie sich wieder ins Leben zurückgekämpft. Schritt für Schritt in bewundernswerter Weise. Ihr Motto: „Setze Dir ein klares Ziel – und dann kämpfe so lange, bis du es erreicht hast.“

Gast im Studio:
Professorin Stefanie Behnke, Oberärztin Neurologische Universitätsklinik Homburg

Neue Ideen – Völklingen und das Weltkulturerbe
Vier Studierende aus Cottbus laufen staunend und sich Notizen machend durch Völklingen. Es sind Städteplaner und Spezialisten für Weltkulturerbe-Stätten. Mit dabei: Professor Markus Otto, der ihnen für das gerade begonnene Semester eine harte Nuss aufgetischt hat: Durch welche Maßnahmen könnte man das Zusammenspiel von Stadt und Weltkulturerbe besser machen? In den nächsten Wochen sollen die Studierenden darauf Antworten finden.

Fit wie ein Turnschuh – Singen hält fit
„Lass die Leute reden, bei Tag und auch bei Nacht. Lass die Leute reden – das haben die immer schon gemacht." „Die Ärzte" liefern die eine oder andere textliche und musikalische Vorlage für Adeline Müller-Falkenberg. Die 90-jährige gehört zum HeartChor Saar. Ein Seniorenchor der keine Deutschen Volkslieder pflegt, sondern Hardrock und Heavy Metal. Und dass hält die Sängerinnen und Sänger ab 60 aufwärts richtig fit. Singen allein reicht Adeline aber nicht, sie engagiert sich für die teils 30 Jahre jüngeren Mitbewohner im Altenheim und gibt uns einen Einblick in ihren „Unruhe-Stand“.

Moderation: Susanne Gebhardt

Artikel mit anderen teilen