Computer (Foto: SR)

HörStoff - "Die digitale Seele"

  12.06.2017 | 09:12 Uhr

Körperfunktionen, Medikamentengabe, Emotionen – alles kann mittlerweile erfasst und auch gesteuert werden. Die technischen Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Schaffen wir uns also Stück für Stück auch eine digitale Seele? Mehr darüber in Dagmar Scholles "HörStoff"-Reportage - am Samstag, 17. Juni, ab 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Eine Wohnung wie fast jede andere – aber: ausgestattet mit viel Hightech. Wer alt oder eingeschränkt ist, kann hier testen, was noch geht, wenn Technik mithilft. Wenn der Boden Stürze meldet, wenn alles per Tablet zu steuern ist, wenn Telefon, Jalousien und Geräte vernetzt sind. So lange wie möglich selbstbestimmt leben das ist das Ziel.

Selbstbestimmt bei totaler Kontrolle – geht das? Kritiker sehen viele ethische Probleme. Und fragen nach den Grenzen: zwischen Unterstützung und Funktionieren-müssen, zwischen dem Ausgleich nachlassender Fähigkeiten und dem Wunsch, sich immer mehr zu optimieren. Denn es geht ja weiter: Körperfunktionen, Medikamentengabe, Emotionen – alles kann mittlerweile erfasst und auch gesteuert werden. Selbstbestimmt? Vielleicht. Die technischen Möglichkeiten jedenfalls sind nahezu unbegrenzt – und könnten uns ganz neu "beleben". Schaffen wir uns also Stück für Stück auch eine digitale Seele?

Im Rahmen der ARD-Themenwoche "Woran glaubst du?", "Die digitale Seele oder: wenn smarte Technik uns neu "belebt"", ein Beitrag von Dagmar Scholle in der Sendereihe "Hörstoff" am Samstag, 17. Juni, 9.05 Uhr, auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja