SR 2 KulturRadio: Podcast Kontinent (Foto: SR)

Kontinent - "Die Kinder der ´Ndrangheta"

  11.05.2017 | 10:44 Uhr

Die `Ndrangheta aus Kalabrien gilt zurzeit als die mächtigste, wenn man so will, "erfolgreichste" Variante der Mafia in Italien. Während es zum Beispiel in Sizilien durchaus einen Wandel gegeben hat sitzt die ´Ndrangheta in Kalabrien immer noch fest im Sattel. Das Thema in Kontinent am Dienstag, 16. Mai, um 19.15 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

In Sizilien haben die Bürger gegen die dortige Cosa Nostra mobil gemacht und Händlern die Zahlung des Schutzgeldes verweigert. In Kalabrien hat die Organisation 'Ndrangehta immer noch einen großen Einfluss, sie kontrolliert unter anderem weite Teile des weltweiten Drogenhandels. Längst hat sie im großen Stil expandiert, und macht ihre Geschäfte auch in Norditalien und unter anderem auch in Deutschland.

Eng verschworene Gemeinschaft

Der Kampf gegen die `Ndrangheta ist auch deshalb so schwierig, weil die Clans eine verschworene Gemeinschaft bilden, weil es dem Staat nicht gelingt, die engen Bindungen zu durchbrechen, die das kriminelle Netzwerk aufrechterhalten. Anti-Mafia-Kämpfer sagen, ein Ansatzpunkt könnten die Frauen sein und die Kinder, die den Nachwuchs für die Clans darstellen.

Der Präsident des Jugendstrafgerichtes in Reggio Calabria hat ein Projekt gestartet, um Kinder aus Familien zu holen, in denen zum Beispiel der Vater wegen Mafia-Mitgliedschaft verurteilt ist. Sie sollen in Betreuungseinrichtungen Alternativen zum Verbrechen und eine andere Zukunft kennen lernen. Das ist umstritten, denn auch in Italien ist das Betreuungsrecht ein hohes Gut.

"Die Kinder der ´Ndrangheta – Italiens neuer Kampf gegen das organisierte Verbrechen", so heißt das Thema in Kontinent – das europäische Magazin mit Peter Weitzmann am Dienstag, 16. Mai, 19.15 Uhr, auf SR 2 KulturRadio und zeitgleich auf AntenneSaar.

Artikel mit anderen teilen