Ein Mann wirft Herbstlaub in die Biotonne (Foto: IMAGO / Future Image)

Wie die Biotonne im Winter nicht einfriert

  02.12.2023 | 11:59 Uhr

Wenn im Winter der Inhalt der Biotonne festfriert, kann der Behälter schlechter entleert werden. Der Entsorgungsverband Saar gibt Tipps, wie man festgefrorenen Bioabfall vermeiden kann und was zu tun ist, wenn es er doch mal dazu kommt.

Obst- und Gemüseabfälle, die in der Biotonne landen, enthalten häufig viel Feuchtigkeit. Die Tücke: Dadurch kann der Bioabfall im Winter schnell einfrieren. Und wenn der Inhalt in der Tonne festgefroren ist, können die Behälter nicht oder nur teilweise entleert werden.

Abfall in Zeitungspapier einwickeln

Um zu vermeiden, dass das Biomüll festfriert, gibt der Entsorgungsverband Saar (EVS) einige Tipps. So könne es helfen, die Biotonne im leeren Zustand mit zerknülltem Zeitungspapier auszulegen. Außerden sollte der Bioabfall in Zeitungspapier eingewickelt werden. So kann er schwerer an der Wand der Biotonne festfrieren.

Sollte der Abfall doch in der Tonne eingefroren sein, rät der EVS dazu, vor der Entleerung mit einem Stock den gefrorenen Abfall von der Tonnenwand zu lösen.

Zwischenlagern bis zur nächsten Abfuhr

Kommt es doch dazu, dass noch festgefrorene Reste nach der Entleerung in der Biotonne übrig bleiben, könne der Abfall zunächst auch in Kartons gesammelt und zum nächsten Abfuhrtag neben die Tonne gestellt werden. Dafür dürften allerdings keine Plastikbeutel oder als kompostierbar oder biologisch abbaubar gekennzeichnete Kunststoffbeutel verwendet werden.

Weitere Infos rund um die Biotonne gibt es auch auf der Internetseite des EVS: www.evs.de. Fragen beantwortet außerdem der Kundenservice (Tel. 0681/5000-555).


Mehr zum Thema Abfallentsorgung im Saarland:

Fortschritte bei der Biomüll Sortierung
Was darf in die Grüne Tonne und wie kann KI helfen?
In den Biomüll gehört kein Plastik. Doch laut Entsorgungsverband Saar (EVS) kommt es noch viel zu häufig vor, dass welcher in der Tonne landet. Nun möchte der EVS künstliche Intelligenz nutzen, um Störstoffe im Biomüll besser filtern zu können.

Abwassergebühren steigen
Müllgebühren im Saarland bleiben wohl konstant
Der Entsorgungsverband Saar (EVS) steht finanziell auf einer soliden Grundlage. Das wurde auf der Verbandsversammlung am Donnerstag deutlich. Die Müllgebühren im kommenden Jahr bleiben daher voraussichtlich konstant. Anders sieht es indes beim Abwasser aus.

Änderung zum 1. Juli
EVS trennt Altholz künftig von anderen Sperrabfällen
Zum 1. Juli tritt beim Entsorgungsverband Saar eine neue Regelung in Kraft. Weil die Verwertung von Altholz effizienter werden soll, wird Altholz künftig von anderen Sperrabfällen getrennt transportiert. Was das für Verbraucherinnen und Verbraucher bedeutet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja