Robin Scheid: ein Unikat aus Bliesmengen-Bolchen

Robin Scheid - ein Unikat aus Bliesmengen-Bolchen

Reporterin Anne Hilt/Onlinefassung: Corinna Kern   14.02.2024 | 16:00 Uhr

Was wäre der Fußball ohne die echten Typen? Die, die was ganz Besonderes sind in ihrem Verein? Die, an die man sich später noch erinnert. Beim SV Bliesmengen-Bolchen gibt es so einen: Robin Scheid. Seine Geschichte erzählen wir auch auf dem neuen SR YouTube Kanal „Amateurklasse“.

Robin Scheid: 28 Jahre alt, Spieler, Trainer und Vorstand beim SV Bliesmengen-Bolchen und weit über die Grenzen seines Ortes bekannt. Denn sein größter, wenn auch nicht erfolgreichster Moment, sei sein verschossener 7-Meter in Pachten im Hallenfußball gewesen, sagen seine Mitspieler. Damit schaffte er es bis in die SR sportarena.

Das Herz des Vereins

Er ist das Herz des Vereins, packt überall an und ist damit sozusagen das Mädchen für alles. "Wenn er die Trikots noch waschen könnte, dann würde er das auch noch machen", sagen seine Mitspieler.

Doch gerade bleibt ihm nichts außer die Zuschauerrolle, denn er ist verletzt. Und das vor dem wichtigsten Spiel des Jahres: dem Kirwespiel. "Auf dem Dorf, außer der Meisterschaft und dem Aufstieg, wirst du an den Kirwespielen gemessen", sagt Robin. Und damit er bald wieder auf dem Platz stehen kann, quält er sich in der Physio.

Kirwespiele auf dem Dorf

Doch das Kirwespiele lässt sich der Amateur-Fußballer nicht entgehen. Und so wechselt Robin seine Funktion, wird vom Torwart zum Trainer. Natürlich mit dem Ziel drei Punkte mitzunehmen.

Doch egal wo er im Einsatz ist, Robin Scheid gibt für seinen Verein alles und ist damit das Herzstück des SV Bliesmengen-Bolchen.

YouTube Kanal „Amateurklasse“

Mehr Geschichten und Persönlichkeiten aus dem saarländischen Amateurfußball gibt es alle zwei Wochen auf dem YouTube Kanal „Amateurklasse“ des Saarländischen Rundfunks und in der ARD-Mediathek.


Mehr zum Thema Amateurfußball

Zahlen des DFB
Angriffe auf Schiedsrichter im saarländischen Amateurfußball gestiegen
In der laufenden Herrenfußball-Saison wurden im Amateuerbereich schon sechs Angriffe gegen Schiedsrichter registriert. Ein Mal wurde ein Unparteiischer niedergeschlagen, ein anderes Mal in den Rücken getreten. Ein Vergleich der Zahlen aus den vergangenen Jahren zeigt: Die Angriffe auf Referees im saarländischen Fußball häufen sich.

sportarena Clubheim
FCS-Fan Robin Scheid zu Gast im Clubheim
In dieser Folge treffen wir einen Gast von der Basis: Robin Scheid, ehemalig Oberliga-Torhüter des 1. FC Saarbrücken II, heute FCS-Fan. Mit ihm sprechen wir u. a. über die Vertragsverlängerung von FCS-Trainer Rüdiger Ziehl und vieles mehr aus der 3. Liga und dem Amateurfußball.

Gewinner steht fest
Das ist das "Amateurtor des Jahres" 2023
Welcher Treffer ist euer „Amateurtor des Jahres“ 2023? Insgesamt zehn Tore standen zur Auswahl. Seit Sonntag steht der Gewinner fest.

Ein Thema in der Sendung "Region am Nachmittag" am 14.02.2024 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja