Daniel Klesen unterwegs in der Welt (Foto: Privatfoto/Daniel Klesen)

Reisen 2020 - Stornierung kostenlos?

  14.05.2020 | 08:21 Uhr

Wie jedes Jahr haben viele Saarländer schon früh ihren Sommerurlaub gebucht. Doch genau das führt in Zeiten von Corona zu jeder Menge Stress. Verreisen ist noch nicht möglich und bis Mitte Juni gilt außerdem die Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Was danach kommt ist ungewiss. SR 3-Reporter Patrick Wiermer hat nachgefragt, was das für Urlauber bedeutet und wie sie wieder an ihr Geld kommen können.

Reisen 2020 - Stornierung kostenlos?
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 13.05.2020, Länge: 02:14 Min.]
Reisen 2020 - Stornierung kostenlos?

"Wir haben für September eine Finca auf Mallorca gebucht und sind noch voller Hoffnung, dass das bis September stattfindet", sagt diese Mutter von zwei kleinen Kindern aus Sankt Ingbert. Viele andere haben diese Hoffnung schon vor Wochen verloren. Reisen wurden abgesagt, Ferienhäuser und Hotels storniert. Jennifer Schütz vom Reisebüro Schütz in Sankt Ingbert sagt, derzeit seien Reisestornierungen und Umbuchen das tägliche Geschäft. Alle Reisen, die abgesagt wurden, müssten rückabgewickelt werden.

Bis 14. Juni gilt die Internationale Reisewarnung des Auswärtigen Amts, das von touristischen Reisen dringend abrät. Nach Ansicht der Verbraucherzentrale dürfen deshalb auch alle Reisen bis zu diesem Datum kostenfrei storniert werden. Viele Kunden von Jennifer Schütz haben das schon getan. Doch wie geht es nach dem 14. Juni weiter? Einige Veranstalter schreiben in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass kostenlose Stornos nicht möglich sind.

Kostenfreie Stornos bis August

Die Verbraucherzentrale sieht das anders. Nach ihrer Auffassung dürfen Pauschal-Reisen sogar bis Ende August kostenfrei storniert werden. Die Voraussetzungen dafür seien immer noch gegeben. Wer allerdings zu früh storniert, riskiert die vertraglich vereinbarten Stornokosten trotzdem bezahlen zu müssen. In jedem Fall sollte aber der Reiseveranstalter kontaktiert werden, um eine Lösung zu finden. Etwa eine Rückerstattung oder Umbuchung aus Kulanz. Dabei gilt: Der Kunde kann auf sein Geld pochen und muss einen Gutschein nicht akzeptieren.

Weitere Informationen

Verbrauchertipp
Sommerurlaub – geht Reisen nun oder nicht?
Für viele ist es das Highlight des Jahres...der Sommerurlaub. Oft wird schon Monate im Voraus gebucht, eine Anzahlung geleistet. Jetzt würde bei vielen die Restzahlung fällig. Aber noch wissen weder Reisende noch Anbieter, ob die Reisen aufgrund von Corona überhaupt stattfinden können.


Mehr zum Thema
Urlaubsreisen nur über "grüne Brücken" hinweg?
Wenn es nach der EU-Kommission geht, könnten Urlaubsreisen wohl noch im Sommer erlaubt werden - allerdings nur von bestimmten "grünen Zonen" in andere "grüne Zonen". "Es wäre ein enormer Aufwand, diese Auflagen umzusetzen", meint SR-Frankreichkorrespondentin Sabine Wachs.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja