Schwimmbecken, Einstieg (Foto: picture alliance / Joaquim Ferreira | Joaquim Ferreira)

20-Jähriger starb wohl aufgrund einer Herzerkrankung

  22.06.2022 | 09:06 Uhr

Nachdem ein 20 Jahre alter Mann an Fronleichnam in einem Schwimmbad in Zweibrücken ums Leben gekommen war, hat eine Obduktion nun mehr Klarheit zur Todesursache gebracht. Offenbar starb der 20-Jährige an einer Herzerkrankung.

An Fronleichnam ist es in einem Zweibrücker Schwimmbad zu einem tragischen Vorfall gekommen. Badegäste hatten den leblosen Körper eines 20-jährigen Mannes am Boden des Schwimmerbeckens entdeckt. Eine Obduktion hat nun erste Ergebnisse auf die Todesursache geliefert.

Demnach ist der Mann nach Angaben der Staatsanwaltschaft Zweibrücken aller Wahrscheinlichkeit nach an einer Vorerkrankung des Herzens gestorben, wie der SWR berichtet.

Zudem habe die Staatsanwaltschaft inzwischen die Überwachunskameras des Bades gesichtet und dabei keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden erkennen können. Sobald der ausführliche Obduktionsbericht vorliegt, soll über das weitere Vorgehen entschieden werden.

Mann verstarb im Krankenhaus

Nach Angaben der Polizei Zweibrücken hatten Badegäste den leblosen Körper des 20-Jährigen am Boden des Schwimmerbeckens entdeckt. Sie zogen den 20-Jährigen aus dem Wasser und starteten sofort Wiederbelebungsmaßnahmen.

Video [aktueller bericht, 17.06.2022, Länge: 1:26 Min.]
20-Jähriger stirbt nach Badeunfall in Zweibrücker Schwimmbad

Anschließend sei der junge Mann ins Krankenhaus nach Zweibrücken gebracht worden. Nach Polizeiangaben verstarb er dort kurze Zeit später.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja