"Es drohen in der Schweiz schmerzhafte Strafen bei arglistiger Täuschung"

"Es drohen in der Schweiz schmerzhafte Strafen"

Ein Interview mit dem Korrespondenten Karl-Dietrich Mäurer

Thomas Shihabi   06.08.2019 | 12:35 Uhr

Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen drei deutsche Organisatoren der Fußball-WM erhoben. Es handelt sich dabei um den früheren DFB-Schatzmeister Horst Schmidt, Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger und seinen Nachfolger Wolfgang Niersbach. Nach Einschätzung von Korrespondent Karl-Dietrich Mäurer kann eine Freiheitsstrafe bis zu zehn Jahren verhängt werden - so Mäurer im Gespräch mit SR-Moderator Thomas Shihabi.

Mehr zum Thema:

tagesschau.de
Anklage gegen Ex-DFB-Funktionäre
Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat gegen Ex-DFB-Funktionäre Anklage erhoben. Der Vorwurf: arglistige Täuschung im Zusammenhang mit der Fußball-WM 2006. Die Beschuldigten sind Theo Zwanziger, Wolfgang Niersbach und Horst R. Schmidt.

Ein Thema in der Sendung "Bilanz am Mittag" vom 06.08.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen