Podcastcover "Marmor Stein und Inez spricht" (Foto: SR)

Marmor, Stein und Inéz spricht

 

Ein Podcast zwischen Trash, Kult und Glam. Von ARD Kultur und dem Saarländischen Rundfunk.

Der Podcast

Wir lieben ihn, wir hassen ihn, aber klar ist: Schlager ist Teil der deutschen Seele. Die gebürtige Saarländerin und Jazz- und Elektro-Pop-Künstlerin Inéz findet in ihrem Podcast "Marmor, Stein und Inéz spricht" heraus, warum der Schlager einfach nicht tot zu kriegen ist. Und sie entdeckt, dass es auch in dieser vermeintlich heilen Welt bröckelt. Mit Legenden wie Stefanie Hertel oder Guildo Horn und Newcomern wie den Abbrunzati Boys spricht sie übers Nacktsingen am Ballermann, Fake-Auftritte, Ohrwurm-Qualitäten und ganz große Gefühle.

Host

 (Foto: Cansu Kuscu)

Inéz ist Sängerin des Electro-Duos ÄTNA und spätestens seit ihrem Feature in Peter Fox' "Zukunft Pink" eine der angesagtesten Pop-Stimmen ihrer Generation. Studiert hat sie Jazz, inspiriert wird sie von Hip-Hop und Folk. Mit deutschem Schlager kann sie eigentlich wenig anfangen. Aber da gibt es diese Kindheitserinnerungen: "Für mich soll's rote Rosen regnen" oder "Verdammt, ich lieb Dich" haben sich ins Gedächtnis eingebrannt wie der Geschmack von Omas Apfelkuchen und ganze Generationen geprägt. In ihrem Podcast findet Inéz heraus, warum Schlager die Nation spaltet - und vereint.


Der Podcast in der ARD Audiothek


Neueste Folge

Marmor, Stein und Inéz spricht
Jasmin Herren & Philipp Bender: Hautnah am Ballermann
Für Jasmin Herren und Philipp Bender ist Malle knallharter Alltag. Seit über 20 Jahren steht Jasmin Herren auf den Bühnen des Bierkönigs und des Oberbayern, lange Zeit sogar splitterfasernackt. Mit Inéz sprechen die "Forsthaus Rampensau"-Teilnehmer über Schulkinder, die die umstrittene Puff-Hymne „Layla“ laut mitsingen, Drogenmissbrauch, Exzesse, und warum die Wolken in Mallorca große Schatten werfen.


Kontakt zur Redaktion

Daniela Ziemann / Desirée Löffler: marmorstein@sr.de

Alle Folgen auch in der ARD Audiothek und auf vielen anderen Podcast-Plattformen.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja