Johanna Adorján: "Ciao"

Der BuchTipp

  16.07.2021 | 16:57 Uhr

Fast jede Frau ist ihm schon einmal begegnet: Dem sogenannten "alten, weißen Mann", der es seit vielen Jahren sehr bequem hat in seiner Chefposition. Die Journalistin Johanna Adorján hat darüber den Roman "Ciao" geschrieben. Sally-Charell Delin hat das Buch gelesen.

Mit der jüngsten Feminismus-Welle wurde nicht nur die Bezeichnung des "alten, weißen Mannes" angespült, sondern zudem auch jede Menge Feministinnen und Feministen, die an der Demontage dieser Männer arbeiten, sie entlarven wollen.

So auch die Journalistin Johanna Adorján in ihrem Roman "Ciao". Protagonist Hans Benedek, Feuilletonredakteur bei 'Die Zeitung', ist mit sich, seinem Job und seinen Affären eigentlich sehr zufrieden. Wäre da nicht das aus seiner Sicht leidige Thema Feminismus, welches ihm zunehmend in die Quere kommt.


Ciao
Johanna Adorján

Kiepenheuer und Witsch
272 Seiten, 20 Euro
ISBN: 978-3-462-00171-6


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 15.07.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja