Verteidigungsminister Franz Josef Strauß (l, CSU) im Gespräch mit Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) während der dritten "Spiegel-Debatte" im Deutschen Bundestag (Foto: SR)

Das Ermittlungsverfahren gegen Franz Josef Strauß wird eingestellt

ZeitZeichen: 3. Juni 1965

 

Sendung: Mittwoch 03.06.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Herbst 1962. Verteidigungsminister Franz Josef Strauß greift zum Telefonhörer. Gerade hat er im "Spiegel" eine Titelgeschichte gelesen, die ihn maßlos aufregt. Unter dem Titel "Bedingt abwehrbereit" schreibt der Journalist Conny Ahlers, dass Strauß diese mangelnde Abwehrbereitschaft mit atomarer Aufrüstung ausgleichen wolle.

Strauß ruft in Spanien an - dort hat Ahlers ein Ferienhaus - und fordert vom faschistischen Franco-Regime Amtshilfe an, um Ahlers zu verhaften und zu überstellen. In Deutschland wird Spiegel-Herausgeber Rudolf Augstein für 103 Tage in Untersuchungshaft genommen. Strauß gibt den Anruf später zu, aus Protest legen alle FDP-Minister ihre Ämter nieder. Auch der Verteidigungsminister muss zurücktreten. Er wird wegen Amtsmissbrauchs angezeigt, die Richter sehen zwar den objektiven Tatbestand des Amtsmissbrauchs erfüllt. Aber das "Bewusstsein der Rechtswidrigkeit", das sei nicht hinreichend zu beweisen.

Am 3. Juni 1965 werden die Ermittlungen gegen Franz Josef Strauß eingestellt.

Von Frank Zirpins


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja