Ungekocht Geniessbar: Saarland Second (Foto: Ungekocht Geniessbar)

Ungekocht Geniessbar

  08.02.2017 | 18:00 Uhr

Die Sperrung der Fechinger Talbrücke hatte auch ihr Gutes. Sie brachte Dennis, Julian, Marcello und Robin auf die Idee, ein neues Video zu drehen. Ein Spaß-Video. Und das brachte den Youtubern den Durchbruch! Das neueste 'Ungekocht Geniessbar'-Filmchen bekommt sicher auch wieder Tausende Klicks. Auf unserer facebook-Seite könnt Ihr's Euch anschauen.

Die Sperrung der Fechinger Talbrücke hatte auch ihr Gutes. Sie brachte Dennis, Julian, Marcello und Robin auf die Idee, ein neues Video zu drehen. Ein Spaß-Video. Auf Saarländisch: Den heimatlichen Versorgungsengpass durch die Straßensperrung haben sie einfach mit "Lyonerbombern" überbrückt ... ;-)

Der Spot wurde ein Riesenerfolg für das Quartett, das unter dem Namen 'Ungekocht geniessbar' schon seit 2014 seinen Spaß mit einem eigenen YouTube-Kanal und bei facebook auslebt. Diese Leidenschaft kommt nicht von ungefähr, denn das Team setzt sich immerhin aus zwei frischgebackenen Mediengestaltern und zwei Informatik-Studenten zusammen.

Dennis, Robin und Marcello kommen aus Blieskastel, Julian aus Illingen. Alle sind in den besten Jahren zwischen 19 und 21 Jahre alt. Und haben jede Menge Ideen im Kopf. Ihre Parodie auf einen Werbespot mit Manuel Neuer zum Beispiel brachte ihnen noch viele weitere neue Fans.

Mehr Videos unter

https://www.facebook.com/
ungekochtgeniessbar
https://www.youtube.com/user/
ungekochtgeniessbar

Ihr 'Ungekocht geniessbar'-Logo: ein Fleischklops mit Schnurrbart. Und dieser 'Schnurres' wurde inzwischen bereits zum Running Gag. Zuerst fiel er 'dem Schorsch' nur zufällig herunter; doch das fanden alle so lustig, dass dieser Gag nun immer wieder mal zum Einsatz kommt. Zum Beispiel auch im Spot mit dem Schorsch als Bademeister im Blieskasteler Schwimmbad - und da hat er noch einiges mehr zu zeigen ... ;-)

Zu den neuesten Erfolgsvideos gehört ihre Antwort auf Donald Trumps Wahlspruch: America First - und die heißt: "Saarland Second!" Das Video zeigt das Saarland als 'the best, the greatest country in Europe', denn nur hier gibt es Wörter wie "Trottwah, Ouverasch and dabbisch"!

Wer sich's anschauen will: Wir haben den Clip auf unserer facebook-Seite geteilt:

Artikel mit anderen teilen