Eine Frau legt in einem Supermarkt Lebensmittel in einen Einkaufswagen (Foto: picture alliance/dpa | Armin Weigel)

Spartipps für den Wocheneinkauf

  10.05.2022 | 08:48 Uhr

Seit Monaten steigen die Preise für Lebensmittel. Gründe dafür sind u.a. Krieg in der Ukraine, die hohen Energiepreise und Probleme bei den Lieferketten. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, beim Einkauf Geld zu sparen:

1. Mit Plan einkaufen

Wichtig ist, dass man sich vorher einen Plan macht, was man eigentlich einkaufen möchte. Also vor dem Einkauf einen Einkaufszettel schreiben oder auf dem Smartphone notieren. Diese Methode ist einfach, aber effektiv:
Denn der Handel spekuliert darauf, dass man spontan irgendwo zuschlägt und dann doch mehr kauft als man eigentlich möchte. Viele Supermärkte und Discounter sind diesbezüglich oft nach einer ganz bestimmten Strategie eingerichtet, mit der man eben zu diesen Spontankäufen verleitet wird. Deshalb nur das kaufen, was auch wirklich auf dem Einkaufszettel steht.

Angebote können zum Beispiel über die Apps Youpickit, Smhaggle oder die Apps der Supermärkte gecheckt werden.

2. Lebensmittel gibt es günstiger, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bald überschritten wird

Viele Lebensmittel gibt es günstiger, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bald überschritten wird. In fast jedem Supermarkt gibt es eine Ecke mit Ware, die deswegen reduziert wurden. Auch manche Restaurants, Bäckereien und Hotels bieten das an. Zum Beispiel auch über Apps wie ToGoodToGo. Da kann man für ein paar Euro oft kurz vor Feierabend Lebensmittel oder ganze Gerichte abholen, die sich regulär nicht mehr verkaufen lassen.

3. Mit Rabatten zusätzlich sparen

Und dann kann es sich auch lohnen, Coupons zu nutzen, gibt es auch entweder online zum Beispiel direkt bei den Supermärkten oder zum Ausschneiden in Werbeprospekten. Geld sparen können wir oft auch mit Kundenkarten und diversen Bonusprogrammen.

4. Selber kochen

Es ist meist günstiger selbst zu kochen, in Portionen einzufrieren und dann zum Mitnehmen portionsgerecht aufzutauen als auf teure Fertigmahlzeiten zurückzugreifen. Die Verbraucherzentralen bieten online eine Liste mit Gerichten, die den Geldbeutel schonen.

Mehr Tipps zum Sparen beim Wocheneinkauf gibt es in der aktuellen Folge des ARD-Finanzpodcasts Economista: https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr/economista/index.html

Weitere Informationen

Ratgeber
Wie kann ich am besten sparen?
Alles wird teurer: Strom, Gas, Benzin, Lebensmittel. Besonders hart trifft es diejenigen, die sowieso schon sehen müssen, wie sie über die Runden kommen. Zum Beispiel Rentner mit kleiner Rente, Menschen, die wenig verdienen oder von Sozialleistungen leben. Stellt sich die Frage: Wo kann man noch sparen und an wen kann man sich wenden, wenn man Hilfe und Beratung braucht?

Gut zu wissen: Teure Lebensmittel
Selbstversorgung als Alternative
Die Preise für viele Lebensmittel steigen und steigen. Wie gut wäre es da, wenn man Selbstversorger wäre. Inzwischen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wo man sich Rat und Unterstützung holen kann. Und auch wer keinen eigenen Grund und Boden hat, kann Selbstversorger werden.

Gut zu wissen
Steigende Preise: So lässt sich Geld sparen
Ob Lebensmittel, Benzin oder Gas– überall steigen die Preise. Beim Einkaufen aber auch bei den monatlichen Fixkosten – überall lässt sich zumindest etwas Geld einsparen. Ein paar Tipps.

Thema in der Sendung SR 1 - Deine Eins! am 10.5.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja