Whatsapp Logo (Foto: pixabay/arivera)

Sicherheitslücke bei WhatApp

  11.10.2018 | 11:03 Uhr

Wichtige Info für alle WhatsApp-Nutzer: Bei dem beliebten Messenger gibt es eine Sicherheitslücke. Hacker könnten mit einem Video-Anruf das Smartphone übernehmen und Schad-Software installieren.

Vorsicht: Mit einem Video-Anruf über WhatsApp können Hacker ein Smartphone übernehmen und Schad-Software installieren. Betroffen sind alle nicht aktuellen WhatsApp-Versionen.

Die installierte Schad-Software erlaubt dem Angreifer den Zugriff auf das Gerät. Damit sind alle persönlichen Daten in Gefahr. Dass man gehackt wurde, kann man als normaler Nutzer nur schwer erkennen.

Was kann man dagegen tun?

Die Sicherheitslücke ist zwar schon geschlossen, um einen ungewollten Zugriff zu vermeiden, braucht man allerdings die aktuelle Version von WhatsApp. Also am besten schnell in den App-Store des Vertrauens gehen bzw. nachschauen, ob man die aktuelle Version, die man durch ein Softwareupdate erhält, schon verwendet.

Für iPhones ist die WhatsApp-Version 2.18.93 die aktuelle und bei Android Version 2.18.302 (beziehungsweise 2.18.306 in Googles Play Store). Alle seit dem 28. September veröffentlichten Versionen sind angeblich sicher.

Welche Version habe ich? Bei Android in der App unter "Einstellungen > Hilfe > App-Info" im Menü von WhatsApp nach, bei iOS in den Einstellungen direkt unter dem App-Namen.

Sicherheitsprobleme bei WhatsApp
Audio
Sicherheitsprobleme bei WhatsApp
Fabian Scherschel von heise online gibt in "Balser & Mark. Dein Morgen" Tipps.

Wenn der Messenger nicht automatisch aktualisiert wurde, kann man das Update über den Appstore des Smartphones manuall anstoßen. In vielen Fällen ist das Update aber noch nicht in den Stores verfügbar. Betroffene sollten vorübergehend keine Video-Anrufe annehmen. Darüber hinaus empfehlen wir, heute und morgen noch einmal manuell nach Updates zu suchen!


Auch Thema auf SR 1 am 11.10.2018 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen