Fahrrad im Schnee (Foto: pixabay/Gorigoli1124)

Radfahren im Winter

  28.11.2020 | 11:00 Uhr

Radfahren im Winter ist nicht immer einfach, Dunkelheit und rutschige Wege sind echte Spaßbremsen. Wir haben für euch die besten Tipps, wie ihr sicher durch den Winter kommt.

Die Temperaturen nähern sich immer mehr dem Gefrierpunkt und der erste Schnee ist nicht mehr weit. Vor dem diesem fürchten sich in der Regel nicht nur die Auto-, sondern auch die Fahrradfahrer. Johannes Boos vom ADAC hat die besten Tipps, wie man sichersten bei Schnee und Eis unterwegs ist.

Wenn der Radweg voll Schnee und Eis liegt

Radwege sind ja meist nicht die ersten Wege, die morgens von Schnee und Eis befreit werden. Daher dürfen Radfahrer auch von einem benutzungspflichtigen Radweg ausweichen, wenn auf diesem so viel Schnee und Eis liegt, dass das Fahren dort unzumutbar ist. In diesem Fall entfällt die Benutzungspflicht und die Radfahrer dürfen auf der Straße oder dem Gehweg weiterfahren.

Sehen und Gesehen werden

Für Fahrräder sind ein Frontstrahler und eine Rückleuchte als Leuchtmittel vorgeschrieben. Dabei ist es egal, ob es fest verbaute Leuchten mit Dynamo oder batteriebetrieben Sets zum Aufstecken sind. Die Anstecklichter müssen auch nur bei Dämmerung und Dunkelheit vorhanden sein. Erlaubt sind auch Schlussleuchten mit Bremslichtfunktion. Diese müssen aber der UNECE-Norm 50 entsprechen.

Nicht alle Leuchtmittel sind erlaubt

Blinkende Fahrradscheinwerfer und Schlussleuchten sind nicht erlaubt. Es gibt allerdings Lichter die am Körper getragen werden, z.B. an der Jacke oder auf dem Helm. Die unterliegen zwar nicht den Ausrüstungsvorschriften, dennoch ist der Tipp des ADAC-Experten auf solche zu verzichten, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu irritieren.

Mehr Grip durch Spikes

Spikes unter den Schuhen sind nicht nur für manche Sportarten von Nutzen. Auch beim Fahrrad sind diese im Winter nützlich und erlaubt. Diese erleichten nämlich das Fahren und Bremsen bei Schnee und Eis. Absolute Sicherhet vor einem Sturz bieten sie jedoch nicht. Etwas mehr Grip auf Schnee gibt's, wenn man etwas Luft aus dem Reifen lässt, so Johannes Boos vom ADAC. Dies gilt sowohl für herkömmliche Reifen, als auch für Modelle mit Spikes.

Ratgeber
Jetzt das Fahrrad winterfest machen
Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Wer auch dann auf zwei Rädern unterwegs sein will, sollte sein Rad gut auf den Winter vorbereiten. Hier ein paar Tipps, worauf man dabei achten sollte.

Auch Thema auf SR 1 am 28.11.2020 in der Sendung 'Dein Samstag im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja