Je suis Charlie (Foto: dpa/Sara Houlison/epa/dpa)

Prozess gegen Komplizen beginnt

  02.09.2020 | 11:24 Uhr

"Je suis Charlie" - dieser Slogan ging nach den Anschlägen auf die französische Satirezeitung "Charlie Hebdo" um die Welt. Mehr als fünf Jahre danach beginnt heute der Prozess gegen mutmaßliche Komplizen der Attentäter. Angeklagt vor einem Pariser Gericht sind 14 Verdächtige.

Charlie Hebdo- Attentat: Ein historischer Prozess
Audio
Charlie Hebdo- Attentat: Ein historischer Prozess

Mehr als fünf Jahre nach dem Anschlag auf das französische Satiremagazin 'Charlie Hebdo' beginnt heute der Prozess gegen mutmaßliche Komplizen der Attentäter. Angeklagt vor einem Pariser Gericht sind 14 Verdächtige, darunter drei in Abwesenheit. Sie sollen die Attentäter unterstützt haben.


Bei dem Anschlag in der Redaktion im Januar 2015 hatten zwei Brüder zunächst 12 Menschen getötet. Ein weiterer Islamist tötete danach eine Polizistin und vier Kunden eines jüdischen Supermarktes. Die Täter wurden von der Polizei erschossen.

Eine Welle der Solidarität ging 2015 nach dem Massaker um die Welt. Zeitweise gab es sogar eine deutsche Ausgabe, die aber 2017 wieder mangels Leser eingestellt wurde.

"Charlie Hebdo"-Attentat
"Das ist ein historischer Prozess"

Auch Thema auf SR 1 'Dein vormittag im Saarland' am 02.09.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja