Wiedereröffnung der Modernen Galerie des Saarlandmuseums (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Willkommen in der neuen Modernen Galerie

  02.01.2018 | 16:48 Uhr

Saarbrücken hat wieder ein Kunstmuseum: die neue Moderne Galerie im Saarlandmuseum. Nach acht Jahren Bauzeit, 39 Millionen Euro Kosten für den neuen Anbau und vielen Skandalen rund um diesen Vierten Pavillon soll in Zukunft hier wieder die Kunst im Mittelpunkt stehen. Nun kann man das neue Museum und seine Schätze wieder besichtigen.

Was den Hamburgern ihre Elbphilharmonie, das ist für die Saarländer der sogenannte Vierte Pavillon. Der Anbau an die Moderne Galerie in Saarbrücken hat Politik und Öffentlichkeit über acht lange Jahre hin beschäftigt. Planungschaos und Missmanagement. Ein geschasster Museumsdirektor und zwei paralamentarische Untersuchungsausschüsse. Doch jetzt ist sie fertig geworden: die "Moderne Galerie" des Saarlandmuseums. Das Gebäude-Ensemble gilt mit ihrer in die Stadt- und Uferlandschaft eingebundenen Pavillon-Architektur als ein Meilenstein der Museumsarchitektur der Nachkriegsmoderne.



Am 16. November fand im Museum eine Eröffnung mit ausgewählten VIP-Gästen statt. Seit der feierlichen Eröffnung am 18. November ist die neue "Moderne Galerie" des Saarlandmuseums nun für das Publikum zugänglich. Jeder ist herzlich eingeladen, sich die neuen Räume, die jetzt viel mehr Platz für die Kunst bieten, und die aktuelle Ausstellung anzusehen.


Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von jeweils 10 bis 18 Uhr,
Mittwoch von 10 bis 20 Uhr


Eintritt:
7,- Euro, ermäßigt 5 Euro,
Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei,
Dienstagnachmittag ab 15 Uhr: Eintritt frei


Artikel mit anderen teilen