Eine Tram-Haltestelle im Luxemburger Bankenviertel Kirchberg  (Foto: dpa / picture alliance / Harald Tittel)

In Luxemburg ist der ÖPNV jetzt kostenlos

  02.03.2020 | 09:21 Uhr

Ein kleines Land geht weltweit allen voran und führt als erstes Land einen kostenlosen öffentlichen Personennahverkehr ein: In Luxemburgs Bussen und Bahnen braucht man ab sofort keine Fahrscheine mehr. Und für die Pendler werden die Fahrscheine zumindest billiger. Damit soll ein Verkehrskollaps verhindert werden.

Selbsttest: Kostenlos mit dem ÖPNV den Saarbrücken nach Luxemburg
Audio [SR 1, Franz Johann , 02.03.2020, Länge: 03:06 Min.]
Selbsttest: Kostenlos mit dem ÖPNV den Saarbrücken nach Luxemburg

In Luxemburg muss man ab sofort für alle öffentlichen Verkehrsmittel - Busse, Bahnen und Tram - nichts mehr zahlen. Nur die 1. Klasse in der Bahn bleibt auch künftig kostenpflichtig. Luxemburg ist damit das erste Land der Welt, das den Nahverkehr kostenlos macht. Das läßt sich das Großherzogtum, eine der reichsten Regionen Europas, jährlich 41 Millionen Euro kosten.

Hintergrund ist der drohende Verkehrsinfarktim Land. Luxemburg gehört zu den vier Ländern der Welt mit der höchsten Autodichte pro Einwohner. Und nicht nur die Luxemburger stehen ständig im Stau. Zehntausende Arbeitskräfte aus Frankreich, Belgien und Deutschland kommen täglich zusätzlich ins Land.

Bitte einsteigen - in den kostenlosen ÖPNV!
Audio
Bitte einsteigen - in den kostenlosen ÖPNV!
Das Luxemburger Verkehrsproblem wird sich auch so sicher nicht von heute auf morgen lösen lassen, meint SR Reporter Stephan Deppen.

Der kostenlose ÖPNV soll viele Autofahrer zum Umsteigen bewegen, um die Straßen im Großherzogtum zu entlasten. Und nicht nur das: Er soll auch den Pendlern das Leben leichter machen. Die müssen nämlich jetzt nur noch ein Ticket für die Strecke im Saarland bis zur Grenze bezahlen. Ihre Fahrtkosten zum Luxemburger Arbeitsplatz werden dadurch deutlich geringer.

Darüber hinaus wurde ein umfassendes Konzept zur Verkehrswende entwickelt. Auch in Züge soll kräftig investiert werden, in ausgebaute Straßen, neue Tramstrecken und Radschnellwege sowie Park-and Ride-Plätze. Das alles mit dem Ziel, alle möglichen Verkehrsmittel intelligent zu verknüpfen und zu nutzen.

Weitere Informationen

Video [aktueller bericht, 27.02.2020, Länge: 3:51 Min.]
ÖPNV-Projekt startet in Luxemburg
Kostenlos mit Bus und Bahn fahren ist ab dem 29. Februar in Luxemburg möglich. Auch für Pendler aus dem Saarland hat das positive Folgen, denn sie bezahlen nur noch die Strecke bis zur Grenze. 15 Monate hatten die Verkehrsbetriebe Zeit sich auf diese Umstellung vorzubereiten. Die Kosten des weltweit einmaligen Projekts trägt das Großherzogtum.


tagesschau.de [3.1.2020]
Luxemburg probt die Verkehrswende
In Luxemburgsoll ab März der öffentliche Bus- und Bahnverkehr kostenlos werden. Und das ist erst der Anfang.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja