Wandkalender (Foto: Pixabay/Andreas Lischka)

Kaum Brückentage 2021

  12.06.2020 | 12:09 Uhr

Der 12. Juni ist schon der letzte Brückentag in 2020. Und wie sieht es im nächsten Jahr aus? Wir werfen schon mal einen Blick auf die Urlaubsplanung 2021 und stellen fest: Brückentage sind Mangelware.

Ostern

Karfreitag fällt 2021 auf den 2. April, Ostermontag ist am 5. April. Wer sich vier Tage vor Karfreitag und vier Tage nach Ostermontag Urlaub nimmt, kann damit insgesamt 16 freie Tage genießen. Genau das Richtige, um den ausgefallenen Osterurlaub 2020 nachzuholen.

1. Mai, Christi Himmelfahrt und Pfingsten

Die gute Nachricht: Im nächsten Jahr braucht man keinen Urlaubstag dafür zu verschwenden, um sich von der Maitour zu erholen. Die schlechte Nachricht: Der 1. Mai fällt auf einen Samstag. Für alle Wanderfreunde bedeutet das also, dass sie am darauf folgenden Montag wieder frisch erholt in die Arbeitswoche starten können.

Brückentag Nr 1: der 14. Mai 2021. Der Freitag nach Christi Himmelfahrt bietet wie jedes Jahr die Möglichkeit, ein langes Wochenende zu genießen. Wer die ganze Woche frei nimmt und den Urlaub noch bis zum Pfingstwochenende verlängert, dem bringen neun Urlaubstage insgesamt 17 freie Tage ein, Pfingstmontag am 24. Mai inklusive.

So liegen die Brückentage 2021
Audio
So liegen die Brückentage 2021

Fronleichnam und Mariä Himmelfahrt

Brückentag Nr. 2: der 4. Juni 2021. Auch an Fronleichnam bietet sich die Chance auf ein verlängertes Wochenende. Und wer schon an Pfingsten in den Urlaub startet, kann sich mit acht Urlaubstagen zwei Wochen oder genauer 16 Tage Erholung gönnen.

Neben Bayern ist Mariä Himmelfahrt nur noch im Saarland ein gesetzlicher Feiertag. Der fällt immer auf den 15. August. 2021 ist das - ein Sonntag.

Tag der Deutschen Einheit und Allerheiligen

Auch der deutsche Nationalfeiertag am 3. Oktober bietet 2021 keine Chance auf einen Brückentag. Wir feiern den Tag der Deutschen Einheit an einem Sonntag.

Der Feiertag Allerheiligen am 1. November fällt im nächsten Jahr zumindest auf einen Montag und verhilft uns damit automatisch zu einem verlängerten Wochenende.

Weihnachten und Neujahr

Auch am Jahresende wird es nicht besser: Die Weihnachtsfeiertage am 25. und 26. Dezember fallen aufs Wochenende, also auf Samstag und Sonntag. Das gleiche Spiel dann eine Woche später: Das neue Jahr 2022 beginnt an einem Samstag.

Kleiner Trost: 2022 wird es etwas besser.


Auch Thema auf SR 1 am 12.06.2020 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja