Ein beschädigter Geldschein (Foto: picture alliance / dpa | Fredrik von Erichsen)

Was tun mit beschädigten Geldscheinen?

  03.06.2022 | 08:39 Uhr

Geldscheine sind täglich im Gebrauch und das hinterlässt Spuren. Zerrissene, in die Wäsche geratene oder bemalte Scheine können da schon mal vorkommen. Was gibt es dann zu beachten und wo können die Scheine umgetauscht werden?

Jeden Tag wandern unzählige Geldscheine über Ladentheken und gehen so durch viele Hände. Dass die Geldscheine auf Dauer Spuren davontragen, ist deshalb unvermeidlich. Es ist deshalb wichtig zu wissen, ab welchem Grad der Beschädigung ein Geldschein seinen Wert verliert. SR 1 hat dazu mit Cornelia Hoffmann-Bethscheider vom Sparkassenverband gesprochen.

Das Wichtigste vorweg: Beschädigte Banknoten verlieren nicht automatisch ihren Wert. Selbst durchgerissene Geldscheine sind weiterhin ein gültiges Zahlungsmittel, sofern noch mehr als die Hälfte vorhanden ist, weiß Cornelia Hoffmann-Bethscheider.

Kleine Risse selbst reparieren

Kleinere Risse können ganz einfach selbst mit transparentem Klebeband fixiert werden. Hat man gleich mehrere Gelscheine, die zerrissen sind, dann ist es wichtig darauf zu achten, dass jeweils die gleichen Teile zusammengeklebt werden.

Was tun, wenn der Geldschein zerreißt?
Audio [SR 1, Christian Balser, Kerstin Mark, 03.06.2022, Länge: 02:16 Min.]
Was tun, wenn der Geldschein zerreißt?

Möchte man mit einem beschädigten Schein bezahlen, dann ist man auf die Kulanz der Händler:innen und Verkäufer:innen angewiesen, so Cornelia Hoffmann-Bethscheider. Diese können selbst entscheiden, ob sie den Schein annehmen. Die sichere Lösung ist es, den Schein bei der eigenen Bank-Filiale oder der Deutschen Bundesbank einzureichen. Auch Bank-Filialen sind nicht zur Annahme verpflichtet. In den meisten Fällen ist ein Umtausch jedoch problemlos möglich. Der Schein darf jedoch nicht mutwillig beschädigt worden sein. Dann ist ein Umtausch ausgeschlossen.

Einreichen bei der Bundesbank

Egal ob bemalt, verbrannt oder verklebt: Geldscheine können sogar als Asche oder in kleinsten Teilen bei der Bundesbank eingereicht werden. Die Überreste des Scheins werden dazu am besten in einen stabilen Umschlag oder eine Box verpackt. Je nach Art der Beschädigung kann die Analyse jedoch mehrere Wochen dauern. Auch in Saarbrücken gibt es in der Hafenstraße 20-22 eine Filiale der Bundesbank, die die Scheine annimmt.

Auch Thema am 03.06.2022 in der Sendung 'SR 1 - Die Morningshow'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja