Max Mutzke (Foto: Sony / David Königsmann)

SR 1 Unplugged: Max Mutzke

 

23. November 2015 ++ Funkhaus Halberg ++ Studio Eins


Max Mutzke Unplugged

Noch mal ESC? Nein, danke, sagt Max Mutzke. Aber ein SR 1 Unplugged-Konzert, das würde er jederzeit wieder geben, hatte er uns im Juni bei seinem Besuch im Studio verraten.

Ein solches Angebot konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen! Denn aller guten Dinge sind Drei. Vor acht Jahren, im November 2007, hat Max sein allererstes SR 1 Unplugged-Konzert gegeben. Das war auch sein erstes Radiokonzert überhaupt. 2010 stand er zum zweiten Mal auf unserer Bühne. Und am 23. November 2015 war es wieder soweit. Diesmal hatte er sein aktuelles Album MAX mit dabei.

zur Bildergalerie

Max kam mit seiner Band „Monopunk“ – und gab eine Funk- und Soul-Party!

Das Studio Eins: unbestuhlt – also eine große Tanzfläche. Die SR1-Gewinner von Anfang an auf Betriebstemperatur und Wachs in Max‘ Händen. Er hat natürlich die neuen Songs „Unsere Nacht“ und „Welt hinter Glas“ aus dem aktuellen Album „Max“ gespielt, aber auch Hits wie „Marie“, „Schwarz auf Weiss“ – und natürlich „Can’t Wait Until Tonight“ – in einer neuen Version. Dazu noch „Creep“, ein Cover von Radiohead.

Es war ein Abend voller Überraschungen mit ganz vielen Erzählungen von Max zu seinen Liedern: meistens lustig, teilweise aber auch sehr emotional und berührend. Zwei Stunden hat Max Mutzke mit seiner Band „Monopunk“ gespielt und danach noch Autogramme gegeben. Und versprochen: „Das war mein drittes, aber sicher nicht letztes „SR 1 Unplugged“!


Vor Soundcheck und Konzert blieb noch Zeit für ein entspanntes Gespräch mit Daniel Simarro im SR 1 Studio.

Zu Gast: Max Mutzke
Von der ESC-Welt hat er sich längst verabschiedet; Max fühlt sich wohler bei Jazz und Soul - und seinen neuen Songs vom Album MAX, die er den SR 1 Hörern vorstellen will. Deshalb freut er sich schon riesig auf sein SR 1 Unplugged-Konzert am Abend!


> Mehr zum Album: Max Mutzke - Max
Max Mutzke ging nach der vorletzten Platte "musikfremd": Er hat ein Jazz-Album gemacht. Das wurde zur erfolgreichsten CD seiner Karriere. Überraschend. Jetzt hat er sich zurückbesonnen auf Soul mit einer ordentlichen Portion Pop.

Artikel mit anderen teilen